Rinder-Rouladen


Bild vergrößern
Rinder-Rouladen/ Foto:wolfram

Zutaten für 4 Personen:         

4 Rinder-Rouladen
4 Scheiben durchwachsener Speck
4 Scheiben grüner (fetter) Speck
8 EL Zwiebelwürfel (glasig dünsten)
4 Gewürzgurken
2 EL Senf
Salz, Pfeffer
1 EL Tomatenmark
1 Petersilienwurzel (geputzt, grobe Würfel)
Margarine

Zubereitung:     

Die Rouladen ausbreiten, mit je einem halben Esslöffel Senf bestreichen,

kräftig mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Mit je einer Scheibe durchwachsenem und grünem Speck belegen.
Auf jeder Roulade 2 El Zwiebeln verteilen. Darauf je eine Gurke legen.
Die Roulade aufrollen und mit einer Rouladennadel fixieren.

 
In einem heißem Bräter Margarine erhitzen und die Rouladen rundherum anbraten.
Herausnehmen.

 
Tomatenmark und Petersilienwurzel anrösten, ca. ¾ l Wasser angießen und den Bratensatz loskochen.
Die Rouladen zurücklegen, sie sollen mit Fond bedeckt sein, den Bräter verschließen und im vorgeheizten Backofen (150°C) ca. eine Stunde garen.


Ich lasse die Rouladen im Backofen erkalten, so nutze ich die Nachhitze.

Die Rouladen werden wunderbar zart und saftig.
Rouladen bereite ich immer am Vortag zu und erhitze sie dann nur und dicke die Soße an.


Dazu habe ich mediterranen Wirsing und Salzkartoffeln serviert.
Den Wirsing habe ich blätterig geschnitten, in Olivenöl
und Schinkenwürfel bei milder Hitze bissfest gebraten.
Getrocknete Tomatenwürfel zugeben, mit Paprika, Pfeffer und Salz würzen.

P.S. Ich habe die doppelte Menge zubereitet und die Hälfte der Rouladen eingefroren.

 

 

Rezept eingestellt von: wolfram

18.2.2013

Kommentar schreiben

Kommentare: 0