alfredissimo! Rezepte A-Z


A B C D E F G H I
J  K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z #

A

Affogato/Espresso mit Vanille-Eis - Alfred Biolek 

Aioli auf Röstbrot - Marlène Charell 
Amerikanisches Kartoffelpüree mit Knoblauch - Steffen Seibert     
Apfel-Carpaccio - Alfred Biolek             
Apfel-Blatz/Brot-Auflauf - Alfred Biolek 
Apfel-Kompott - Rudi Cerne 

Apfel-Ragout - Alfred Biolek         
Apfel-Rösti - Emil Steinberger 

Apfel-Tarte - Alfred Biolek    
Apfelsinen-Gratin - Alfred Biolek
Apple Pie - Grace Bumbry     
Aprikosen-Käsekuchen ohne Boden - Martin Reinl 

Aqua-Pazza mit Hähnchenschenkeln - Christoph Biemann
Artischocken mit grüner Sauce - Esther Schweins
Artischocken mit Tomaten-Sauce - Alfred Biolek
Asiatische Gemüse-Pfanne mit Shrimps - Siegfried Jerusalem
Asiatische Kartoffel-Suppe mit Kokosmilch - Anke Engelke 

Asiatische Suppe - Franz Rampelmann             
Asiatisches Fisch-Curry - Alfred Biolek

Asiatisches Hühnerfilet mit zwei verschied. Saucen - Sybille Waury   
Auberginen-Curry, vegetarisches - Alfred Biolek 
Auberginen mit Kokosmilch - Alfred Biolek

Auberginen mit Ziegenkäse und Oliven - Shimon Stein     
Auberginen-Mus/Mousse - Peter Maffay     
Auberginen-Parmesan-Auflauf - Hape Kerkeling
Auberginen-Röllchen - Alfred Biolek
Auberginen-Tatar - Alfred Biolek
Auberginen-Terrine - Léa Linster
Aufgestellter Karpfen - Achim Mentzel
Auflauf aus Hummerschwänzen mit Frühlingszwiebeln -  Biolek 

Austern mit Avocado-Mango-Salat - Alice Schwarzer     
Austernpilze in der Käse-Ei-Hülle mit Kräuter-Sauce - Alfred Biolek

Austernpilz-Suppe - Henning Krautmacher     
Avocado-Birnen-Salat - Alfred Biolek

Avocado-Creme/Guacamole - Sissi Perlinger     
Ayurvedischer Zitronen-Reis und Lassi - Ursela Monn     


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Kluge,Marina (Mittwoch, 18 Juli 2018 22:55)

    Über das Rezept von Bioleks Romanasalat-Suppe mit Erbsen würde ich mich sehr freuen.

    Und herzlichen Dank für das Uppmaa-Rezept.

  • #2

    HappyM-Admin (Mittwoch, 18 Juli 2018 23:00)

    Hallo Marina,
    hier das gesuchte Rezept.

    Viele Grüße
    Susanne


    Bioleks Gekochter Romana-Salat mit Erbsen

    Zutaten:
    6 Romana-Salatherzen
    12 kleine Schalotten, geschält und halbiert
    1 Bund Blattpetersilie
    100 g Butter
    ca. 200 ml Hühnerbrühe
    1/2 EL Zucker
    200 g TK grüne Erbsen
    Salz
    weißer Pfeffer

    Zubereitung:
    Die Salatherzen sorgfältig waschen und mit Strunk halbieren. Die Blätter der Petersilie von den Stielen zupfen, die Stiele locker zusammenbinden.

    3/4 der Butter in einem genügend großen, breiten Schmortopf, in dem die Salatstücke nebeneinander Platz haben, auslassen. Brühe, Zucker und die Petersilienstiele zugeben und alles zum Kochen bringen.

    Die Hitze reduzieren, Schalotten zufügen und mit geschlossenem Deckel ca. 6-8 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

    Nun die Salathälften und noch unaufgetauten Erbsen dazugeben und mit Deckel abgedeckt 10 Minuten garen lassen. Eventuell noch etwas Brühe angießen.

    Die Petersilienstiele herausnehmen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Falls notwendig, noch 2-3 Minuten ohne Deckel einkochen lassen. Mit der restlichen Butter verfeinern und die frisch fein gehackten Petersilienblätter darüberstreuen.

    Der Salat kann als Beilage zu Fleisch oder Fisch, oder als Vorspeise, oder vegetarisches Gericht, dann zum Beispiel zusammen mit Bratkartoffeln, angerichtet werden.

  • #3

    Christine Jung (Montag, 30 Juli 2018)

    Über das Rezept vom 'Feinen Linsensueppchen' von Frau Bluem würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank im Vorraus

    Christine Jung


  • #4

    HappyM-Admin (Montag, 30 Juli 2018 21:17)

    FEINES LINSEN-SÜPPCHEN von Marita Blüm

    Zutaten für 4 Personen:
    150 g kleine grüne französische Linsen (oder rote Linsen)
    1 Zwiebel
    1 Möhre
    1 Stange Lauch
    1 unbehandelte Zitrone
    1 Zweig frischer Estragon oder
    1/2 TL getrockneter Estragon
    2 EL Olivenöl
    1 Liter Instant-Gemüsebrühe
    1 Glas Weißwein
    2 Becher Sahne
    2 EL Crème fraîche
    Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
    Zubereitung:
    Die grünen Linsen evtl. 2 Stunden in kaltem Wasser einweichen (rote Linsen nicht).

    Zwiebel, Möhre und den Lauch putzen, in Streifchen schneiden. Zitronenschale in feinste Streifen schneiden. Estragon waschen, die Blättchen abzupfen.

    Olivenöl in einem Topf erhitzen. Linsen mit Gemüse und Zitronenschale unter Rühren anbraten. Die heiße Brühe und Wein aufgießen. Aufkochen und etwa 20 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Sahne und Crème fraîche zugeben, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer
    abschmecken und mit dem Pürierstab pürieren. Die Estragonblätter hinzugeben.

  • #5

    Christine Jung (Mittwoch, 01 August 2018 10:21)

    Warum ist das Feine Linsensueppchen nicht in Biolek, s Sammlung zu finden?Danke für das Rezept.Ich hatte mehrfach alles durchsucht. Ich finde das schade, denn ich habe die Suppe schon mehrfach gekocht, auch für Besuch.Sie schmeckt einfach sehr gut, ganz anders als Linseneitopf. Ich pueriere sje nicht, finde ich besser.

    Ihre Christine Jung


    Ihre Christine Jung

  • #6

    HappyM-Admin (Donnerstag, 02 August 2018 21:46)

    Das Rezept ist nun auch in der Sammlung zu finden. Sorry, dass ich es nur hier eingestellt hatte.

    Susanne - Admin

  • #7

    Susann (Mittwoch, 16 Januar 2019 05:43)

    Über das Rezept von Uwe Hühner würde ich mich sehr freuen. Es ist ein Rezept für eine Tom Kha Gai Suppe. Vielen Dank

  • #8

    HappyM-Admin (Mittwoch, 16 Januar 2019 23:18)

    Hallo Susann,
    anbei das gesuchte Rezept.

    Viele Grüße
    Susanne


    SCHARFE GEFLÜGEL-SUPPE

    Zutaten:
    • 2 Hähnchenbrustfilets
    • 3 Schalotten
    • 1 rote Chilischote
    • 1 Limette
    • 250 g Blattspinat
    • 400 ml ungesüßte Kokosmilch aus der Dose
    • 1 EL Curry-Paste (oder 2 EL scharfes Currypulver)
    • 1/2 Liter Instant-Hühnerbrühe
    • 50 g Pinienkerne
    • frischer Ingwer, ca. 2cm

    Zubereitung:
    Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Chili halbieren, entkernen, fein würfeln, den Ingwer klein schneiden. Den Spinat verlesen, mehrmals gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Limette heiß abwaschen, dann dünn abschälen.

    Die Pinienkerne trocken in einer kleinen Pfanne anrösten.

    Die Hälfte der Kokosmilch erhitzen. Schalotten, Chili, Limettenschale und Currypaste bzw. Currypulver in die Kokosmilch geben und unter ständigem Rühren 4 Minuten kochen.

    Das in Stücke geschnittene Hühnerfleisch dazugeben und weitere 4 Minuten garen. Die restliche Kokosmilch und die Brühe angießen, den Spinat dazugeben und einmal aufkochen lassen.

    Mit Salz und dem kleingeschnittenem Ingwer abschmecken und mit den Pinienkernen garnieren.


    Rezept: Uwe Hübner
    alfredissimo! 26.3.1999