einfach & köstlich: Apfel-Streusel-Traum mit Tonkabohnen-Gewürz-Eis


Zutaten für 4-6 Personen:

Für die Streusel:

  • 120 g Mehl 
  • ½ TL Backpulver   
  • 2 EL Rohrzucker   
  • 2 EL gemahlene Mandeln   
  • 80 g kalte Butter   

 

Für die Apfel-Lebkuchen-Mischung:

  • 4 Große Äpfel (z.B. Pink Lady oder Cripps Pink)   
  • 250 ml Wasser   
  • 2 EL Stärke   
  • ½ TL Lebkuchengewürz   
  • ½ TL Zimt   
  • 3 EL Zucker 

 

Für das Tonkabohnen-Eis: 

  • 3 Eier (unbeschädigt, frisch)   
  • 150 g Rohrzucker   
  • 350 ml Sahne   
  • 200 ml Milch (3,5 %)   
  • 1 Tonkabohne   
  • 130 g Mascarpone   
  • optional: ½ TL Zimt   

 

Außerdem: 

  • Eismaschine 
  • Thermometer 

 

Zubereitung:   

Für die Streusel Mehl, Backpulver, Zucker und Mandeln vermischen. Die Butter würfeln, hinzufügen und mit dem Handmixer vermengen, bis Streusel entstehen. Kühl stellen.

 

 

Für die Apfel-Lebkuchen-Mischung Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Alle Zutaten in einen großen Topf geben und erhitzen, bis die Äpfel weich, aber noch bissfest sind. 

Die Apfelmasse in eine Auflaufform geben und die Streusel darüber verteilen. Den Crumble im Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze (oder 160 °C Umluft) etwa 30 Minuten goldbraun backen.

 

Lauwarm und eventuell mit einer Kugel Eis oder geschlagener Sahne servieren. 

 

 

Für das Eis die Eier trennen. Eigelb und Zucker schlagen, bis die Masse dick und cremig ist. Milch, Sahne und die Tonkabohne in einen Topf geben und erhitzen (maximal 75 Grad). Den Topf von der Herdplatte nehmen. Eine kleine Menge der Mischung zu der Eigelbmasse geben. Diese Mischung wiederum zurück in den Topf gießen. Die Flüssigkeit unter ständigem Rühren erhitzen, bis sie etwas eindickt. Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn man einen Löffel in die Masse taucht und beim Pusten auf dem Löffelrücken kleine wellenförmige Linien entstehen. Die Masse vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. 

 

Achtung: Tonkabohne entfernen! 

 

Anschließend den Mascarpone unterrühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Zimt unterrühren. Die Creme in die Eismaschine bzw. ins Tiefkühlfach (vorher in eine Kunststoffschüssel mit Deckel füllen) geben.

 

Verwendet man eine Eismaschine einfach nach Herstellerangaben verfahren. Bei der Tiefkühlvariante sollte man das Eis alle 20 Minuten umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden. 

 

 

 

Rezept: Daniela Klein

Quelle: einfach & köstlich

Weihnachtsklassiker süß & festlich 6.12.2014

 

Print Friendly and PDF


Kommentare: 0