Muscheln in Curry-Sahne-Sauce


Zutaten für 4 Personen:

Für die Muscheln:

2 kg Muscheln 

 

Zubereitung:

Die Muscheln unter fließendem Wasser gründlich abbürsten. Geöffnete Muscheln aussortieren.

 

Einen Topf mit Wasser aufsetzen. Die Muscheln ins kochende Wasser geben und ca. 4 Minuten kochen lassen, dann mit dem Schaumlöffel herausheben und noch geschlossene Exemplare aussortieren. Die Muscheln aus den Schalen lösen und entbarten (säubern). 

 

 

Für die Curry-Sahne-Sauce:

  • 1 Schalotte
  • etwas Butter
  • 100 ml Weißwein (am besten Riesling)
  • 3 Eigelb
  • Currypulver
  • 3 Safranfäden
  • 125 g Sahne
  • ¼ rote Paprika
  • ¼ grüne Paprika
  • feines Meersalz
  • frisch gepresster Zitronensaft
  • Speisestärke
  • Butter
  • Öl
  • ¼ Bund Schnittlauch
  • Etwas sehr fein geschnittenes Lauchgrün 

 

Zubereitung:

Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotte darin andünsten. Mit Weißwein ablöschen, kurz aufkochen und 2 – 3 Minuten köcheln lassen. 

 

Butter und Öl in einem Topf erwärmen und feinen Curry dazugeben.  Mit etwas von dem Weißwein-Sud aufgießen. Sahne und etwas angerührte Stärke dazugeben. Würzen. 

 

Die Paprika schälen, in sehr feine Würfel schneiden und in die Sauce geben.

Zum Abbinden noch etwas Butter hineingeben.  

 

 

Zum Anrichten die Muscheln auf Tellern verteilen und mit der Curry-Sahne-Sauce aufgießen. Mit Schnittlauchröllchen und etwas Lauchgrün garnieren.

 

 

 

Rezept: Léa Linster

Quelle: Kerners Köche vom 17.3.2018

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ute Bayer (Sonntag, 25 März 2018 19:09)

    Die Zutaten Eigelb, Zitronensaft und Safranfäden finden in der Zubereitung keine Verwendung. Zitronensaft und Safranfäden schaffe ich noch soeben einzuarbeiten, aber die Eigelb...
    Könnte das noch korrigiert werden? Danke.

    Freundliche Grüße

    Ute Bayer

  • #2

    HappyM-Admin (Sonntag, 25 März 2018 20:26)

    Das Original-Rezept gibt leider auch nicht mehr her. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Eigelbe mit der Sahne verrührt werden.

    Susanne