Kotaskas Fischstäbchen mit Kartoffel-Gurken-Salat und Joghurt-Remoulade


ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

 

Für die Fischstäbchen:

  • 500 g Kabeljauloins/Loins=das Mittelstück des Rückenfilets
  • 2 TL Senf
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 150 g Panko
  • 1 Zitrone
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 1-2 Zweige Estragon
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung der Fischstäbchen:

Den Kabeljau in portionsgerechte Stäbchen schneiden, mit Salz, Pfeffer und Senf würzen.

 

Das Ei verquirlen und das Panko mit etwas kleingeschnittenem Estragon vermischen. Die Fischstücke in dem Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Anschließend durch das verquirlte Ei ziehen und zum Schluss in dem Panko wenden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fischstäbchen darin ausbacken, auf Küchenpapier entfetten und mit einem Spritzer Zitronensaft würzen.

 

 

Für den Kartoffel-Gurken-Salat:

  • 200 g gekochte, geschälte, festkochende Kartoffeln
  • 1 Salatgurke
  • 2 Rote Zwiebeln
  • 4 EL grober Senf
  • 50 ml heller Balsamico
  • 150 ml heller Kalbsfond oder Geflügelfond
  • 100 ml Rapsöl

Zubereitung des Salates:

Für die Vinaigrette die Roten Zwiebeln sehr fein würfeln und in Rapsöl farblos anschwitzen. Senf hinzugeben und mit Essig ablöschen. Mit dem Fond auffüllen und zur gewünschten Konsistenz einkochen. Auf die geschnittenen Kartoffelscheiben gießen und zugedeckt ziehen lassen.

 

Die Gurke schälen, entkernen und mit einem Hobel dünn aufschneiden. Salzen, ziehen lassen, anschließend ausdrücken und unter die Kartoffeln heben. Abschmecken.

 

 

Für die Joghurt-Remoulade:

  • 100 g Joghurt 10%
  • 2 kleine Cornichons, feinst gewürfelt
  • 1 Schalotte, feinst gewürfelt
  • 1 TL Kapern, gehackt 1 TL Petersilie, gehackt
  • 1 TL Estragon, gehackt
  • 1 Ei, hart gekocht, gehackt
  • 4 Zweige Frisee
  • 2 Zitronen

 

Für die Joghurt-Remoulade alle gehackten und gewürfelten Zutaten mit dem Joghurt vermengen und mit Saft und Abrieb einer Zitrone abschmecken.

 

Außerdem:

  • 4 Röschen Feldsalat
  • 1 Blatt Radicchio

 

Anrichten:

Den Kartoffel-Salat mit etwas Salat anrichten, die Fischstäbchen draufsetzen und mit je einem Zitronenschnitz servieren. Die Joghurt-Remoulade dekorativ daneben setzen.

 

 

Rezept: Mario Kotaska

Quelle: Kerners Köche 6.1.2018

 

Download
Kotaskas Fischstäbchen+Salat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    C.Möller (Samstag, 14 Dezember 2019 20:45)

    Wow, dachte ich! Endlich leckeres und gesundes Rezept für kartoffelsalat und Remulade ohne Mayo gefunden. Alles genau nach Rezept gemacht. Meinen Männern es schon angepriesen. ABER... Ich bin jetzt auf die "sonnigen Geschmacksnerven" beider angewiesen. Weder das Eine noch das Andere von den Zutaten und der Mengenangaben erfüllt den Anspruch an eine leckere Mahlzeit. Also wieder zur Mayo zurück greifen müssen und die Säure und die Konsistenz ändern. Schade. Zum Glück haben es die gekauften fischstäbchen noch zu einer leckeren Mahlzeit gemacht.