Lichters Schnitzeljagd: Indischer Früchte-Reis mit Hähnchenschenkeln in Tandoori-Paste


Zutaten für 4-6 Personen:

  • 6 große Hähnchenkeulen (Ober- und Unterschenkel)
  • Indische Tandoori-Paste
  • Naturjoghurt
  • frische Mango, Ananas, Pfirsich, Papaya, Kiwi (man braucht je 150 g Fruchtfleisch)
  • 1 große scharfe Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • 1/4 l Orangensaft
  • 250g Risotto-Reis
  • etwas Öl
  • flüssiger Honig & Sweet-Chili-Sauce (Jalapenos)


Für den Nachtisch:

ca. 750 g Speisequark


ACHTUNG:
Man braucht einen Backofen und eine Cataplana (ein portugiesischer Kupfer- oder Eisentopf mit einem dicht schließenden Deckel). Alternativ kann man auch eine große Auflaufform mit Deckel nehmen.

 

Die Hähnchenkeulen müssen bereits am Vortag vorbereitet werden.


Vorbereitung am Vortag:
Die Hähnchenkeulen abwaschen und abtrocknen, dann dick mit der indischen Tandoori-Paste (etwa 100 g – Menge variiert je nach Größe der Keulen und persönlicher Vorliebe für Schärfe) bestreichen. Wer die Paste
etwas abmildern möchte, der kann diese mit etwas Naturjoghurt vermengen. Damit alles gut einzieht, die Hähnchenkeulen in Frischhaltefolie wickeln. Alternativ kann man die Keulen auch in einer Tandooripasten-Mischung mit etwas Olivenöl einlegen. Die Paste sollte man 24 Stunden einziehen lassen.


Weitere Zubereitung:
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Dann die Zwiebeln in wenig Öl schwitzen, bis sie glasig sind. Den Reis trocken dazugeben und wenige Minuten mit anbraten. Dabei immer umrühren,
denn der Reis darf nicht zu dunkel werden!
 Mit der Brühe und dem Saft den Reis aufgießen und gut umrühren, bis nichts mehr am Boden klebt. Den Reis bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder nachsehen und gegebenenfalls umrühren, damit der Reis nicht
anbrennt.


Während der Reis köchelt, werden die vorbereiteten Hähnchenkeulen im Backofen in einer offenen Auflaufform mit etwas Öl und der restlichen Tandoori-Paste bei 180 Grad (Heißluft) ca. 20 Minuten gegart. Wer die
Hähnchenhaut besonders gern kross mag, kann kurz vor Ende der Garzeit den Herdgrill anschalten.

 

Während Reis und Hähnchen garen:

Die frischen Früchte schälen und würfeln (1 cm Kantenlänge). Reste für den Nachtisch aufheben. Wenn der Reis bissfest ist, sollte die Flüssigkeit fast verbraucht sein. Die Früchte jetzt unter den Reis heben und mit Honig, Tandooripaste und Sweet-Chili-Sauce abschmecken. Die Mischung sollte eine süße Schärfe
bekommen.


Das Alles kommt jetzt in die Cataplana – oder alternativ in eine geschlossene Auflaufform. Die Hähnchenkeulen anschließend auf die Reismischung legen und mit den Ölresten vom Anbraten übergießen. Zum Abschluss großzügig Orangensaft oder Honig auf die Keulen träufeln. Die Cataplana verschließen und für weitere 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen stellen.


Serviert wird am Tisch direkt aus der Cataplana.


Als Nachtisch können die restlichen Fruchtwürfel mit Honig und Quark abwechselnd in einem großen Trinkglas aufgeschichtet werden.
 

 

 

 

Rezept: Joachim Fahl 

Quelle: Lichters Schnitzeljagd 20.2.2015

 

Download
Indischer Früchte-Reis mit Hähnchen-Sche
Adobe Acrobat Dokument 53.0 KB

Kommentare: 0