Apfelkuchen


Back-Rezepte für Apfelkuchen aus Koch/Back-Sendungen

Apfel-Kuchen

Apfel-Strudel

Apfel-Torten

 

Kommentare: 2
  • #2

    HappyM-Admin (Mittwoch, 24 Oktober 2018 15:38)

    Hallo Irma,
    das Donauwellen-Rezept ist hier bei den Apfel-Kuchen zwar nicht richtig, aber was soll's...hier ist es.
    Viele Grüße
    Susanne-Admin


    DONAUWELLE von Hannes Weber

    Für den Teig
    120 g Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln), gemahlen
    120 g Weizenmehl, Type 405
    80 g weiße Kuvertüre
    80 g dunkle Kuvertüre (70% Kakao)
    1 Vanilleschote
    160 g Butter, aufgeteilt in 2 x 80 g
    160 g Eigelb (ca. 8 Eigelbe), aufgeteilt in 2 x 80 g
    160 g Eiweiß (ca. 4 Eiweiß), aufgeteilt in 2 x 80 g
    4 g Salz, aufgeteilt in 2 x 2 g
    150 g Zucker, aufgeteilt 70 g und 80 g
    Etwas Butter und Mehl zum Ausfetten der Form
    200 g Sauerkirschen aus dem Glas, abgetropft

    Für die Creme
    200 g Sahne
    3 g Blattgelatine
    1/2 Vanilleschote
    30 g Puddingpulver (Vanille)
    300 g Milch (aufgeteilt in 50g und 250g)
    1 Eigelb
    40 g Zucker
    1 Prise Salz
    Etwas Kakaopulver

    Den Backofen auf 200 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.

    Tipp: Die gemahlenen Nüsse zuerst rösten, dafür die gemahlenen Nüsse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen kurz rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen.

    Für die helle Teigmasse Nüsse mit dem Mehl vermischen. Dann diese Mischung
    halbieren und in 2 Schüsseln bereitstellen. Helle und dunkle Kuvertüre separat
    über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Die Vanilleschote der
    Länge nach halbieren und das Mark ausstreichen. Für die helle Masse 80 g Butter in
    einem Topf aufkochen. 80 g Eigelbe mit der Hälfte vom Vanillemark in einen
    Mixbecher geben und mit dem Pürierstab kurz aufschlagen, dann die heiße Butter langsam mit Hilfe eines Pürierstabs einlaufen lassen, anschließend die flüssige helle
    Kuvertüre unter Mixen einlaufen lassen. Die Masse mit dem Pürierstab ca. 1 Minute
    mixen, bis sich alles homogen verbunden hat.

    80 g Eiweiß mit 2 g Salz zu Schnee aufschlagen, dabei nach und nach 70 gZucker
    unterrühren. Den Eischnee mit einem Küchenspachtel (Gummischaber) unterheben.
    Eine Hälfte der Nuss-Mehl-Mischung ebenfalls unterheben.

    Für die dunkle Masse 80 g Butter in einem Topf aufkochen. 80 g Eigelbe mit der Hälfte vom Vanillemark in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab kurz aufschlagen, dann die heiße Butter langsam mit Hilfe eines Pürierstabs einlaufen lassen, anschließend die flüssige dunkle Kuvertüre unter Mixen einlaufen lassen. Die Masse mit dem Pürierstab ca. 1 Minute mixen, bis sich alles homogen verbunden hat.
    80 g Eiweiß mit 2 g Salz zu Schnee aufschlagen, dabei nach und nach 80 g Zucker
    unterrühren. Den Eischnee mit einem Küchenspachtel (Gummischaber) unterheben. Restliche Nuss-Mehl-Mischung ebenfalls unterheben. Ein Backblech mit hohem Rand
    mit Butter ausfetten und mit Mehl abstauben oder das Blech mit einem Backpapier auslegen. Zunächst die helle Masse auf das Blech streichen, dann die dunkle Masse darauf geben und komplett verstreichen. Dann die abgetropften Sauerkirschen darauf
    streuen. Die Masse im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.

    Für die Creme die Sahne in das Gefrierfach geben (für ca. 15 Minuten). Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herausstreichen. Puddingpulver mit 50 g Milch und dem Eigelb gut vermischen. 250 g Milch mit Zucker, dem Vanillemark und Salz unter Rühren aufkochen. Unter die kochende Milch das angerührte Puddingpulver rühren, die Masse gut aufkochen und abbinden. Dann vom Herd ziehen.Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in die heiße Creme einrühren. Dann die Creme in eine Rührschüssel umfüllen mit der Küchenmaschine auf kleinster Stufe kalt rühren (auf ca. 25 Grad).

    Die Sahne aus dem Gefrierfach nehmen und halbsteif aufschlagen. Zunächst 1/3 der
    Sahne mit einem Küchenspatel unter die Creme heben (dies nennt man angleichen),
    dann die restliche Sahne vorsichtig unterheben. Den gebackenen, erkalteten Boden aus der Form heben und die Creme aufstreichen.

    Im Kühlschrank ca. 60 Minuten die Creme fest werden lassen. Danach den Kuchen
    mit Kakaopulver bestreuen, in die gewünschte Stückgröße teilen und servieren.

  • #1

    Hafner, Irma (Mittwoch, 24 Oktober 2018 10:41)

    Suche das Donauwellenkuchenrezept von Hannes Weber vom 6.10.2018.