Lichters Schnitzeljagd: Soleier


Zutaten:

  • 12 Eier
  • 60 g Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Majoran
  • Schale von 2 Zwiebeln


Zubereitung:
Die Eier 10 Minuten hart kochen und abschrecken. Dann jedes Ei einzeln anschlagen, so dass die Schale rundherum Risse bekommt. Die Eier (ungeschält) in ein großes Glas schichten.


Salz, Zucker, Kümmel, Pfefferkörner, Piment, Lorbeer, Zwiebelschale und 1 Liter Wasser aufkochen. So lange rühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. Die Salzlösung heiß (aber nicht mehr kochend) über die Eier geben. Kräuterzweige in das Glas zu den Eiern geben.


Die Eier 4 Tage im Kühlschrank in der Salzlösung ziehen lassen.

 

Durch die Risse in der Schale zieht etwas Salz und das Aroma der Gewürze in die Eier. Die braune Farbe der Zwiebelschale zeichnet sich wie ein Marmormuster auf den Eiern ab.

 

Die Eier kann man dann pellen und essen.

 


Alternative:
Die Soleier pellen, halbieren und das Eigelb vorsichtig herauslösen. Je etwas Öl, Essig und Senf in die entstandene Mulde geben, mit Pfeffer würzen und das Eigelb vorsichtig mit der runden Seite nach oben wieder draufsetzen.

 


Haltbarkeit:
ca. 7 Tage. Danach werden die Eier durch die Lake zu salzig. 

 

 

 

Rezept: Martin Valk

Quelle: Lichters Schnitzeljagd 26.2.2016

 

Download
Lichters Schnitzeljagd Soleier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.3 KB

Kommentare: 0