Marion Wietler: Antipasti-Teller mit Mettwurst und Schinken


Zutaten für Auberginen mit Tomatensauce:

  • 1 große Aubergine
  • Olivenöl
  • 8 große Tomaten
  • 2 kleine Zwiebeln/Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3–4 Basilikum-Blätter
  • Margarine


Zubereitung:

Die Aubergine in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden, salzen und auf Küchenkrepp legen, das austretende Wasser abtupfen. Reichlich Olivenöl in einer  Grillpfanne erhitzen und die Auberginen-Scheiben bei starker Hitze beidseitig anbraten. Dann erneut auf Küchenkrepp legen, salzen und pfeffern.

 

Für die Tomatensauce die kleingeschnittenen Zwiebeln in Margarine anbraten. Die Tomaten häuten, würfeln und zu den Zwiebeln geben, ebenso die Knoblauchzehe und die Lorbeerblätter. Bei schwacher Hitze 20 Minuten einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Vor dem Servieren die Knoblauchzehe und die Lorbeerblätter entfernen.

 

Beim Anrichten die Tomatensauce auf die Auberginen-Scheiben geben und mit den in schmale Streifen geschnittenen Basilikum-Blättern dekorieren.

 


Zutaten für eingelegte Pilze:

  • 500 g kleine feste Champigons
  • Olivenöl
  • Balsamico-Creme
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frische Thymian-Blätter


Zubereitung:
Die Pilze putzen und in Olivenöl rundum kurz anbraten, salzen und pfeffern, dann mit dunkler Balsamico-Creme und reichlich frischen Thymian-Blättern anrichten.

 

 

Zutaten für gebratene Zucchini:

  • 3 kleine Zucchini
  • Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel oder Schalotte
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Balsamico
  • Kräuter der Provence


Zubereitung:
Die Zucchini nicht schälen (!), in schräge Scheiben schneiden und in Olivenöl in einer Grillpfanne bei mittlerer Hitze beidseitig anbraten. Nach dem Wenden die klein geschnittenen Zwiebeln und den gehackten Knoblauch dazugeben. Wenn die Zucchinischeiben gar sind, salzen, pfeffern und in der Pfanne mit Balsamico (braun, normal/keine Creme!) ablöschen. Beim Anrichten leicht mit den Kräutern der Provence bestreuen.

 


Zutaten für Paprika mit Pinienkernen:

  • je nach Größe jeweils 1–2 rote und gelbe Paprika
  • Olivenöl
  • weiße Balsamico-Creme
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Pinienkerne


Zubereitung:
Die Paprika waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln und entkernen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Paprika-Viertel oder -Hälften mit der Innenseite auf das Backpapier legen und in den auf 200° vorgeheizten Backofen schieben. Braten, bis sich braune Blasen auf der Haut bilden, herausnehmen und sofort mit nassem, kalten Küchenkrepp oder einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und etwas abkühlen lassen. Danach lässt sich die Haut einfach abziehen.

 

Die Paprika je nach Größe vierteln oder achteln und auf eine Platte legen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern und etwas weiße Balsamico-Creme drüber träufeln. Beim Anrichten die zwischenzeitlich ohne Fett kurz gerösteten Pinienkerne über die Paprikascheiben verteilen.

 

 

Zutaten für kandierte Möhren:

  • 1 Bund Babymöhren
  • 100 g Rohrzucker
  • 150 g Butterschmalz

 

Zubereitung:
Die Möhren putzen, dabei etwa 1-2 cm vom Laub stehen lassen, evtl. längs halbieren. Butterschmalz in einer Pfanne langsam erhitzen, dann soviel Rohrzucker einstreuen, bis der Boden leicht bedeckt ist. Die Möhren einlegen und bei niedriger Temperatur garen, einmal wenden, zum Schluss die in schmale Streifen geschnittenen Minzblätter zugeben. Warm servieren!

 


Weitere Zutaten:

  • 6 große Scheiben Schinken, dünn geschnitten
  • 18 mittlere Scheiben Mettwurst oder Salami


Anrichten:

Die Teller mit dem Schinken, den Wurstscheiben und den verschiedenen Vorspeisen anrichten. Zum Dekorieren evtl. noch Basilikum-Blätter oder jeweils 1 kleinen Thymianzweig verwenden.

 

Die Auberginen, die Pilze, die Zucchini und die Paprikaschoten lassen sich gut am Vortag zubereiten, ebenso die Tomatensauce. Beim Servieren sollte die Tomatensauce leicht erhitzt auf die Auberginen gegeben werden. Die Möhren sind warm zu servieren. Auch die Pinienkerne sollten erst kurz vor dem Servieren über die Paprikaschoten verteilt werden. 

 

 

 

Rezept: Marion Wietler

Quelle: Land &  lecker 2.10.2013

 

Download
Marion Wietler Antipasti-Teller.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.7 KB

Kommentare: 0