Käse-Spätzle mit Comté


Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 100g Butter
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 500g Mehl
  • 5 Eier
  • 1 TL Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 250g Comté (franz. Rohmilchkäse)

  

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebel darin bei schwacher Hitze goldbraun andünsten. Die Petersilie untermischen. Warm stellen.

 

Für die Spätzle das Mehl mit etwa 1/4 Liter Wasser, den Eiern und dem Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten, zähflüssigen Teig verarbeiten. Gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzufügen.

Den Teig so lange kneten, bis er Blasen wirft.

 

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

 

In einem Topf reichlich Salzwasser mit 1 Prise Muskatnuss zum Kochen bringen.

 

Den Käse fein reiben.

 

Den Teig portionsweise mit dem Spätzle-Hobel oder der Spätzle-Presse in das siedendende Wasser geben.

Die Spätzle einmal kurz aufkochen lassen, mit dem Schaumlöffel herausnehmen, kurz abtropfen lassen und in eine große ofenfeste Auflaufform geben.

Mit geriebenem Käse bestreuen und den Vorgang wiederholen, bis alle Spätzle zubereitet sind.

 

Die Käse-Spätzle im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten überbacken, bis der Käse schmilzt.

 

Mit den Zwiebeln bestreut servieren.

 

Dazu passt am besten ein Blattsalat der Saison mit einer feinen Vinaigrette.

 

 

Bachmeiers Tipp:

Die französische Region Franche-Comté ist berühmt für ihren fabelhaften Käse und dazu gehört auch der Rohmilchkäse "Comté".

Echten Comté erkannt man an dem entsprechenden Ursprungssiegel.

Sie können für Käse-Spätzle natürlich auch andere Käse-Sorten verwenden, 

wie z.B. Emmentaler und/der Berkäse oder Greyerzer.

 

 

Rezept: Hans Jörg Bachmeier

Quelle:  Einfach.Gut.Bachmeier - Verlag Zabert/Sandmann

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0