Aprikosen-Rohrnudeln

MIT ZITRONEN-GLASUR


Zutaten für 12 Stück:

Für den Hefe-Teig:

  • 500g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1 Msp. Vanillemark
  • 30g frische Hefe
  • gut 1/8 Liter lauwarme Milch
  • 2 Eier
  • 100g weiche Butter

 

Außerdem:

  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 6 Aprikosen
  • je 3 EL Butter & Zucker für die Form
  • 3 EL Aprikosen-Konfitüre
  • 2 EL Zitronen-Saft
  • ca. 100g Puderzucker

 

  • ofenfeste Form von ca. 34x20cm

 

 

Zubereitung:

Für den Hefe-Teig

  1. Mehl, Zucker, Salz, Zitronenschale, Vanillemark und zerbröckelte Hefe in eine Schüssel geben. Die lauwarme Milch, Eier und Butter dazu. Alle Teig-Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.
  2. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (42x28cm) ausrollen, längs halbieren und die Hälften jeweils in 6 Streifen (7cm breit) schneiden.
  3. Die Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren und den Stein entfernen.
  4. Auf jedes Teigstück im oberen Drittel 1/2 Aprikose legen und den Teig darüber einschlagen.
  5. Butter in eine ofenfeste Form (etwa 34x20cm) geben und im warmen Backofen zerlassen. Sobald die Butter flüssig ist, den Zucker und 2 EL Wasser dazugeben und vermischen.
  6. Die Teigstücke mit der Naht nach unten in die Form geben und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.
  7. Inzwischen den Backofen auf 180°C vorheizen.
  8. Die Rohrnudeln im Ofen auf der mittleren Schiene 25 bis 30 Minuten backen.
  9. Aprikosen-Konfitüre ein einem kleinen Topf erhitzen und glatt rühren.
  10. Die Rohrnudeln aus der Form stürzen und mit der Aprikosen-Konfitüre bestreichen.
  11. Zitronen-Saft mit dem Puderzucker zu einer cremigen Glasur verrühren. Sobald die Konfitüre fest geworden ist, die Rohrnudeln mit der Zitronen-Glasur bestreichen.

 

 

Angelikas Tipp:

Als Füllung für die Rohrnudeln passen auch sehr gut frische Zwetschgen.

Man kann allerdings auch Zwetschgen-Konfitüre oder andere Konfitüren hineingeben.

 

 

Rezept: Angelika Schwalber

Quelle: "Feines aus dem Ofen - herzhaft & süss"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0