Minz-Joghurt-Kuchen mit Schoko-Glasur


Zutaten für 13 Stücke:

  • 140g weiche Butter
  • 140g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 210g Natur-Joghurt
  • 170g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 110g Speisestärke
  • 140g Pfefferminz-Schokoblättchen
  • 4 EL Milch
  • Butter für die Form
  • 280g Zartbitter-Kuvertüre
  •  

Außerdem:

  • 1 Kastenform (30cm lang)

 

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

 

  1. Butter mit dem Puderzucker leicht schaumig schlagen.
  2. Eier nach und nach dazugeben und den Joghurt unterrühren.
  3. Das Mehl mit Backpulver und Speisestärke in eine Schüssel sieben.
  4. Schokoladenblättchen klein hacken und unter die Mehlmischung rühren, mit der Milch unter die Butter-Puderzucker-Mischung rühren.
  5. Teig in eine gefettete Kastenform (30cm lang) geben, glatt streichen und im Ofen auf der mittleren Schiene 45-50 Minuten backen.
  6. Herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.
  7. Den Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
  8. Die Zartbitter-Kuvertüre hacken, in einer Metallschüssel im warmen Wasserbad schmelzen und temperieren.
  9. Den Kuchen mit der Kuvertüre überziehen, nach Belieben mit kandierten Minzeblättern garnieren und fest werden lassen.

 

 

Tipp:

Aus diesem Teig lassen sich auch Muffins backen.

Hierfür die Vertiefungen einer Muffin-Form einfetten und mit Mehl ausstäuben oder Papierförmchen hineinsetzen. 

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Muffins darin 20 - 25 Minuten backen.

Mit der Kuvertüre überziehen und mit je 1 Pfefferminz-Schokoblättchen garnieren.

 

 

Rezept: Angelika Schwalber

Quelle: "Feines aus dem Ofen - herzhaft & süss" Verlag Zabert/Sandmann

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0