Obatzden-Pflanzerl auf Radi-Pfifferling-Salat


Zutaten für 4 Personen:

Für die Obatzden-Pflanzerl:

  • 300g Camembert
  • 120g Toastbrot
  • 400g Speisequark
  • 1 Frühlingszwiebel
  • je 1 TL ganzer Kümmel, Koriander & schwarze Pfefferkörner
  • 2 Eigelb
  • 1 EL braune Butter
  • 1/2 TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1 EL Petersilie (frisch geschnitten)
  • Salz
  • 1/2 TL gemahlene Kurkuma
  • 1/2 TL Paprikapulver-edelsüß
  • frisch geriebene Muskatnuß
  • mildes Chili-Salz
  • 100g Weißbrotbrösel
  • 3 - 4 EL Öl

 

 

 

Für den Salat:

  • 60ml Gemüse-Brühe
  • 1 EL Rotwein-Essig
  • 1/2 - 1 TL Dijon-Senf
  • 2 EL mildes Salatöl
  • 3 EL mildes Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • mildes Chili-Pulver
  • Zucker
  • 200g Rettich
  • 8 Radieschen
  • 2 kleine Frühlingszwiebeln
  • 200g kleine Pfifferlinge
  • gemahlener Kümmel
  • 1/2 TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1 EL Petersilie (frisch geschnitten)

Zubereitung:

Für die Obatzden-Pflanzerl den Camembert entrinden und in 3 bis 4mm große Würfel schneiden. Das Toastbrot entrinden und in kleine Würfel schneiden.

Den Quark in ein feuchtes Küchentuch geben und die Flüssigkeit kräftig ausdrücken, so dass etwa 200g trockener Quark (Topfen) übrig bleibt.

Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Den Kümmel, die Koriander-und die Pfefferkörner in eine Gewürz-Mühle füllen.

 

Den Topfen mit dem Toastbrot in eine Schüssel geben und mit dem Camembert, der Frühlingszwiebel, den Eigelben, der braunen Butter, der Zitronenschale und der Petersilie mischen.

Die Obatzden-Masse mit Salz, Kurkuma, Paprikapulver, Muskatnuß, 1 Prise Chili-Salz und den Gewürzen aus der Mühle würzen.

 

Die Weißbrotbrösel auf einen flachen Teller geben.

Aus der Obatzden-Masse mit angefeuchteten Händen kleine Pflanzerl formen und in den Weißbrotbröseln wenden.

 

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Obatzden-Pflanzerl darin bei milder Hitze auf beiden Seiten langsam braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf ein Backblech legen und im Ofen auf der mittleren Schiene 5 bis 10 Minuten nachbacken.

 

 

Für den Salat die Brühe mit dem Essig und dem Senf in einen hohen Rührbecher geben, das Salatöl und 2 EL Olivenöl mit dem Stabmixer unterrühren.

Die Marinade mit Salz, Pfeffer und je 1 Prise Chili-Pulver und Zucker würzen. 

 

Den Rettich schälen, längs halbieren und in 3 bis 4mm dicke Scheiben schneiden.

In Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

 

Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben hobeln.

Leicht salzen und ein paar Minuten ziehen lassen. 

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

 

Die Pfifferlinge gründlich putzen, falls nötig, waschen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Mit einem Pinsel das restliche Ölivenöl in einer Pfanne  verteilen und die Pfifferlinge darin bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten anbraten.

Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Kümmel und Zitronenschale würzen und die Petersilie hineingeben.

 

Den Rettich, die Radieschen, die Frühlingszwiebeln und die Pfifferlinge mit der Marinade mischen und gegebenenfalls etwas nachwürzen.

Den Salat auf vorgewärmte Teller verteilen und die Obatzden-Pflanzerl darauf anrichten.

 

 

Rezept: Alfons Schuhbeck

Quelle: "Feines aus dem Ofen - herzhaft & süß"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0