Linguine mit Scampi-Bolognese


Zutaten für 2 Portionen:
10 Riesengarnelen Seawater-Qualität 8/12-er Größe, geschält und entdarmt
   
4 EL Olivenöl
1 1/2 EL Tomatenmark
200 ml  Weisswein
300 ml Brühe
Knoblauchzehen
Tomaten, geputzt & geviertelt
300g Linguine
lkleine Zwiebel,  geschält & sehr fein gewürfelt
Salbeiblätter
  Salz
Zum Garnieren
1/2 Bund Rucola geputzt, entstielt
1 EL Parmesan frisch gerieben
 

Zubereitung:

  1. Garnelenschalen waschen, trocken tupfen und mit wenig Olivenöl in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze etwa 1-2 Minuten anrösten.
  2. Tomatenmark dazugeben und weiterrösten, bis sich am Topfboden braune Röststoffe bilden.
  3. Mit Weisswein ablöschen, die Brühe dazugiessen und die Hälfte vom Knoblauch (ungeschält, angedrückt) hinzufügen. Tomaten ebenfalls dazugeben und zugedeckt 20 Minuten leicht köcheln lassen.

 

Die Linguine

  1. nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser sehr bissfest garen.
  2. Nudeln in ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

 

Fertigstellung & Garnieren:
  1. Den Garnelensud in ein Sieb abgiessen und mit einer Schöpfkelle die Schalen sowie die Tomaten gut ausdrücken.
  2. Es sollte ein sämiger Sud entstanden sein. Diesen erneut aufkochen, mit etwas Salz abschmecken.
  3. die Hälfte vom Olivenöl hinzufügen und zu einer cremigen Scampisauce aufmixen.
  4. Die Zwiebelwürfelchen in wenig Olivenöl in einem kleinen, flachen Topf bei mittlerer Hitze langsam garen.
  5. Restliches Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  6. Garnelen in sehr kleine Würfel schneiden und mit den Knoblauchscheiben zu den Zwiebelwürfelchen geben
  7. mit etwas Salz würzen und bei stärkerer Hitze kurz, aber gut anbraten.
  8. Dabei immer rühren.
  9. Die Scampisauce dazugeben und einmal aufkochen lassen.
  10. Die frisch fein gehackten Salbeiblätter ebenfalls hinzufügen.
  11. Die Nudeln in die Sauce geben, alles vermischen und weitere 2 Minuten ziehen lassen, sodass die Nudeln das Garnelenaroma gut aufnehmen können.

 

 

Die Nudeln auf Teller verteilen, mit Parmesan bestreuen und mit Rucola garnieren.

 

Rezept: Alexander Herrmann

BR-Koch doch vom 15.6.2013

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0