Hamburger Stubenküken


Zutaten für 4-5 Personen:

  • 3 Stubenküken (à 450 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft und Schale 1 Zitrone
  • 250 g Möhren
  • 1-2 Lauchstangen
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 150 g Langkornreis
  • 1 daumendickes Stück Ingwer
  • 2-3 Chilischoten
  • 1-2 Zitronengraskolben
  • 2 Sternanis
  • 2 Nelken
  • je 6 Kardomomkapseln und Pimentbeeren
  • je 1 EL Koriander und Pfefferkörner
  • 2-3 EL thailändische Fischsoße
  • Salz
  • TL Zucker

 

 

Zubereitung:

Die Stubenküken innen und außen mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und -saft einreiben.

 

Das Gemüse putzen.

 

Für die Füllung jeweils 2EL linsengroße Würfel zurechtschneiden.

Mit dem Reis mischen.

Auch winzig fein gewürfelten Ingwer, Chili ohne Samen und Zitronengras untermischen und in den Kükenbauch füllen.

 

Die Küken in einen ausreichend großen Topf setzen.

 

Das in große Stücke geschnittene restliche Gemüse und die restlichen Halme vom Zitronengras daneben verteilen – ebenso alle Gewürze.

 

Soviel Wasser angießen, dass die Küken mit der Brust noch herausschauen. Langsam zum Kochen bringen.

 

Fischsoße, Zucker und Salz hinzufügen.

Sobald der dicke Schaum, der sich an der Oberfläche bildet, wieder weniger wird, die Hitze herunterschalten.

 

Auf kleinem Feuer die Hühnchen leise eine gute Stunde simmern lassen.

 

Servieren: Die Hühnchen herausheben. Mit einem großen Messer oder mit der Geflügelschere längs halbieren. Eventuell auch noch jede Hälfte schräg in zwei Stücke schneiden.

 

Der Reis aus dem Inneren, jetzt schön aufgequollen und duftend, ist die Beilage.

 

Außerdem das Gemüse aus dem Sud dazu reichen.

Den durch ein Sieb gefilterten Sud in einer Suppentasse getrennt servieren.

 

 

Beilage: frisches Baguette.

 

 

Rezept: Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhofer

Quelle:  WDR-Kochen mit Martina & Moritz vom 13.4.2013

           "Kulinarischer Städte-Trip: Die Welt-Küche der Hansestädte"


comments powered by Disqus