Mazurek

POLNISCHES OSTER-GEBÄCK


Zutaten für 1 Kuchen von 25x30cm:

  • Für den Mürbe-Teig:
  • 150 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 150 g weiße Schokolade
  • 100 g Crème double
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • ⅛ l Apfelsaft
  • 100 g Mandelblättchen
  • EL Zucker
  • 200 g Himbeer-, Aprikosen- oder Erdbeerkonfitüre
  • evtl. 3 EL Puderzucker zum Bestäuben

 

 

Zubereitung:

Zimmerwarme Butter und Puderzucker in einer Schüssel mit dem Handrührer schaumig schlagen.

Mehl durch ein Sieb hinzufügen, ebenso die Salzprise.

Alles rasch miteinander zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, in einen Gefrierbeutel stecken und 1/2 Stunde kalt stellen.

 

Die Schokolade grob hacken, mit der Crème double in einen Topf geben und bei milder Temperatur schmelzen, dabei immer wieder mit einem hitzebeständigen Gummischaber rühren, damit nichts ansetzt.

 

Die Aprikosen fein hacken, mit dem erhitzten Apfelsaft übergießen und einweichen.

 

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche oder besser noch direkt auf dem mit Mehl bestäubten Backpapier dünn ausrollen.

Auf das Backblech ziehen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft

(200 °C Ober- und Unterhitze) etwa 15 Minuten hellblond backen.

 

Mit dem Papier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.

 

Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne jede Zugabe von Fett rösten, bis sie golden sind und duften, dabei immer wieder die Pfanne schwenken, damit sie nicht zu dunkel bräunen.

Den Zucker darüber streuen und durch Schwenken der Pfanne mit den inzwischen heißen Mandelblättchen mischen. Er soll karamellisieren, aber darf natürlich nicht verbrennen.

 

Die goldenen Mandelblättchen mit der Schokocreme mischen.

Die inzwischen eingeweichten Aprikosen ohne überschüssigen Saft ebenfalls untermischen.

Den abgekühlten Boden mit Marmelade bestreichen. Darauf die Mandelmischung verteilen.

 

Mit einer Palette schön glatt streichen, dabei darauf achten, dass der Teigboden bis an den Rand gleichmäßig bedeckt ist.

 

Mindestens 2-3 Stunden kalt stellen. Besser noch über Nacht.

 

Zum Servieren in Schnitten, Rauten oder Quadrate schneiden und nach Gusto noch mit Puderzucker bestäuben.

 

 

Rezept: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Quelle:  WDR-Kochen mit Martina & Moritz vom 23.3.2013

           "Oster-Gebäck aus Osteuropa"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0