Rhabarber-Kompott


Zutaten für 4-6 Personen:

  • kg Rhabarberstangen (ohne Blätter)
  • 150 g Zucker
  • Saft und Schale einer halben Zitrone
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 2-3 Sternanis
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Chilischote

 

Zubereitung:

Die Rhabarberstangen waschen, schälen, schräg in dünne Scheiben schneiden und auf einem tiefen Backblech verteilen.

 

Den Zucker darüber verteilen, Zitronenschale und -saft darüber geben, den fein gewürfelten Ingwer und die Gewürze dazwischen verteilen.

 

Das Blech in den 200°C heißen Ofen schieben (Heißluft, 220°C Ober- und Unterhitze) und den Rhabarber knapp 10 Minuten schmurgeln lassen.

 

Die Gewürze wieder herausfischen und das Kompott auf dem Blech abkühlen lassen.

 

Schließlich den Saft abgießen und die Stücke in eine flache Form oder Schale betten. Den Saft in einer Kasserolle zusammen mit den Gewürzen zu einem Sirup einkochen und darüber gießen.

 

Nun ist das Rhabarberkompott saftig und schmelzend, die Stücke aber sind heil geblieben.

 

Garantiert mögen es auch jene, die sonst das faserige Obst (beziehungsweise Gemüse) nicht so sehr schätzen.

Man kann das Kompott sofort – noch warm – servieren oder kalt stellen und für verschiedene Desserts verwenden. Zum Beispiel zusammen mit dem Gericht Arme Ritter.

 

 

Rezept: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Quelle:  WDR-Kochen mit Martina & Moritz vom 6.4.2013

           "Rhabarber-Obst oder Gemüse? In jedem Fall köstlich!"

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0