Spanakopita

Griechische Spinat-Pastete


Zutaten für 4 - 6 Personen:

  • 1 Paket Filoteig (circa 15 Blätter)
  • kg Blattspinat (oder 2 Pakete Tiefkühlspinat à 450 g)
  • 1 große Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • EL Olivenöl
  • 1 Chilischote (nach Geschmack)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Fenchelblüten (gibt es in Gewürzläden)
  • eventuell scharfe Würzmischung aus Martinique und Fatali
  • 100 g Frischkäse
  • 250 g Fetakäse
  • 4 Eier
  • circa 100 g Butter
  • ⅛ l Milch

 

Zubereitung:

  1. Teig rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Zimmertemperatur erreichen kann
  2. Spinat verlesen, entstielen, mehrmals gründlich waschen, in reichlich Salzwasser blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken; Tiefkühlspinat auftauen
  3. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, im heißen Öl andünsten, aber nicht bräunen
  4. Chilischote entkernen, fein würfeln und mitdünsten
  5. den ausgedrückten, grob gehackten Spinat untermischen 
  6. mit Salz, Pfeffer, Muskat, Fenchelblüte, Zitronenschale und der Würzmischung kräftig würzen
  7. Frischkäse unterrühren, ebenso den zerkrümelten Feta
  8. die Eier unter die Masse arbeiten und alles nochmals kräftig abschmecken 
  9. eine feuerfeste, eckige Form mit Butter ausstreichen
  10. ein Filoteigblatt auslegen, mit Milch einpinseln, darauf einen Teil der Füllung verstreichen,
  11. mit einem weiteren Filoteigblatt bedecken, dieses mit Milch einpinseln und mit einigen Klecksen flüssiger Butter benetzen
  12. wieder Füllung darauf verteilen, wieder ein Teigblatt
  13. immer weiter stapeln, bis alles aufgebraucht ist
  14. den Abschluss bildet eine Lage Filoteig, die zuerst mit Milch eingepinselt und anschließend mit etwas zerlassener Butter bestrichen wird
  15. bei 160°C Heißluft (180°C Ober- und Unterhitze) etwa 45 Minuten backen,

    bis der Teigdeckel appetitlich gebräunt ist und die Pastete brodelt

 

Tipp: 

Die Oberfläche beim obersten Teigblatt mit einem scharfen Messer so einritzen,

wie man später Portionsstücke schneiden will.

Auch diese Fläche wieder mit Milch einpinseln und dieses Mal mit Butterflöckchen besetzen.

 

Rezept: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Quelle:  WDR-Kochen mit Martina & Moritz vom 23.3.2013 "Oster-Gebäck aus Osteuropa"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0