Gemüse-Paella mit gebratenen Forellenfilets


Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 10 Safranfäden
  • 200 g Paella-Reis
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 Karotten
  • 4 Stangen grüner Spargel
  • 2 Tomaten
  • 200 g junge Erbsen
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • 4 Forellenfilets, mit Haut, ohne Gräten
  • 1/2  Zitrone      
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 30 g Butter
  • 1 Zitrone
  •  Pfeffer aus der Mühle      
  •   Salz

 

 

 

Zubereitung:

Für die Gemüse-Paella

  1. Zwiebel & Knoblauch schälen und klein würfeln.
  2. In einer großen flachen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen
  3. Knoblauch, Schalotten, Safran und den Reis darin anschwitzen.
  4. Gemüsebrühe angießen und unterrühren.
  5. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen, die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel das Ganze 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Karotten putzen, waschen und in Scheiben schneiden.
  7. Spargel im unteren Drittel schälen und in 3cm lange Stücke schneiden.
  8. Tomaten waschen, den Strunk entfernen und die Tomaten vierteln.
  9. Karotten, Erbsen, Spargel und Tomaten dekorativ auf der Paella verteilen
  10. Deckel erneut verschließen und weitere 5-8 Minuten garen, bis der Reis weich ist, aber im Kern noch einen leichten Biss hat.
  11. Petersilie abbrausen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen, klein hacken und über die Paella streuen.
  12. Nochmals mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

 

Die Forellenfilets

  1. in 8 Stücke schneiden
  2. mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.
  3. den Fisch auf der Hautseite mit Mehl bestäuben.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin von der Hautseite etwa 4-5 Minuten knusprig und goldbraun anbraten.
  5. Butter zugeben, Filets wenden, Pfanne vom Herd nehmen und auf der Fleischseite 2-3 Minuten garziehen lassen.

 

Die Forellenfilets auf der Gemüsepaella verteilen und alles in der Pfanne servieren. Zitronenviertel dazu reichen.

 

 

Rezept: Horst Lichter

Prominenter Gast: Andrea Kaiser

Quelle:  ZDF-Lafer!Lichter!Lecker! vom 22.6.2013


comments powered by Disqus