Lichters: Überbackene Pfannkuchen-Röllchen/Lichterschmarrn mit Kirsch-Kompott


Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Glas Schattenmorellen (720 ml)
  • 100 ml Rotwein
  • 20 g Speisestärke
  • 1 TL gemahlener Piment
  • 3 EL Honig
  • 4 Eier 
  • 300 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 5 TL Butter
  • 100 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 1 EL Puderzucker
  • Salz

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

 

Für das Kompott die Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. 

200ml Kirschsaft mit dem Rotwein aufkochen lassen. Die Speisestärke mit Piment und 5 EL Kirschsaft verrühren, in den köchelnden Saft einrühren und damit binden. Anschließend den Honig einrühren, die Kirschen unterheben und beiseite stellen.

 

3 Eier mit der Milch und einer Prise Salz verrühren. Mehl und Backpulver unterrühren. Portionsweise 4 TL Butter in der Pfanne erhitzen und aus dem Teig nacheinander 4 Pfannkuchen backen. Jeden Pfannkuchen mit einem guten EL Kirsch-Kompott bestreichen, aufrollen und schräg in Scheiben schneiden.

 

Eine Auflaufform mit 1 TL Butter einfetten. Die Pfannkuchenstücke darin dekorativ verteilen. Die Sahne hinzufügen. 

 

Das übrige Ei trennen. Das Eigelb mit dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Eigelb-Zucker-Masse heben. Die komplette Masse gleichmäßig auf den Pfannkuchen-Röllchen verteilen, mit den Mandelblättchen bestreuen und für ca. 10 Minuten im Backofen backen. 

 

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und den restlichen Kirsch-Kompott dazu reichen.

 

 

So zumindest das Original-Rezept.

Da aber in der Sendung die Pfannkuchen dermaßen misslangen, wurde eine Art  Kaiserschmarrn draus. Also keine Röllchen, sondern zerrupfte Pfannkuchen wurden in eine Aufflaufform gegeben, darauf etwas Kirsch-Kompott verteilt, mit Puderzucker bestäubt, mit Mandelblättchen und Vanillezucker bestreut und in den Backofen gegeben.

 

 

 

Rezept: Horst Lichter

Prominenter Gast: Hubertus Meyer-Burckhardt

Quelle: Lafer! Lichter! Lecker! 11.2.2012

 

Print Friendly and PDF

Kommentare: 0