Abgeschmolzene Brot-Suppe

mit Hecht-Dill-Nockerln


Zutaten für 4 Personen:

Für die Brot-Suppe:

1 große Zwiebel (160g)

1/2 Karotte (60g)

60g Knollen-Sellerie

2 Knoblauchzehen

je 1/4 TL Anis-und Fenchelsamen

je 1/2 TL Pimentkörner, ganzer Kümmel und Korianderkörner

3 Wacholderbeeren

1 TL Puderzucker

3/4 Liter Gemüsebrühe

1 Lorbeerblatt

1 Scheibe Ingwer

1 kleine getrocknete rote Chilischote

1 Zweig frisches Bohnenkraut

150g Mischbrot vom Vortag

3-4 EL braune Butter

Salz

Für die Hecht-Dill-Nockerln:

150g kaltes Hechtfilet (ohne Haut & Gräten)

Salz

1/2 TL scharfer Senf

frisch geriebene Muskatnuss

150g eiskalte Sahne

1 EL Dillspitzen (frisch geschnitten)

1 Lorbeerblatt

1-2 Scheiben Ingwer

1 getrocknete rote Chilischote

 

Außerdem:

frische Dillspitzen & Bohnenkraut


Zubereitung:

Für die Brot-Suppe die Zwiebel schälen und in 1 bis 1 1/2cm große Rauten schneiden. Karotte und Sellerie putzen, schälen, zunächst in dünne Scheiben und dann ebenfalls in Rauten schneiden. Knoblauch schälen und 1 Zehe in Scheiben schneiden. Anis-und Fenchelsamen, Pimentkörner, Kümmel, Korianderkörner und Wacholderbeeren in ein Gewürzsäckchen füllen.

 

Den Puderzucker in einem großen Topf bei milder Hitze hell karamellisieren. Die Zwiebeln hinzufügen und darin leicht andünsten. Die Karotten-und Sellerierauten hinzufügen und alles mit der Brühe ablöschen. Lorbeerblatt, Gewürzsäckchen, Knoblauch-und Ingwerscheiben sowie Chilischote hinzufügen und alles 5 bis 10 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen, bis die Zwiebeln weich sind.

Das Bohnenkraut 2 bis 3 Minuten darin ziehen lassen, anschließend wieder entfernen. 

Die Suppe warm halten.

 

Das Brot zuerst in Scheiben, dann in 1 1/2 bis 2cm große Rauten schneiden.

Die braue Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin knusprig braten. Dabei die zweite Knoblauchzehe halbieren und mitziehen lassen, zuletzt mit wenig Salz würzen.

 

Für die Hecht-Dill-Nockerln das Fischfilet waschen, trocken tupfen, in Würfel schneiden, mit Salz würzen und 5 Minuten in das Tiefkühlfach legen. Anschließend die Fischstücke im Blitzhacker mit dem Senf, 1 Prise Muskatnuss und etwas eiskalter Sahne pürieren, bis eine Bindung entstanden ist. Nach und nach die eiskalte Sahne in kleinen Portionen hinzufügen. Die Farce ist fertig, sobald sie glatt und glänzend ist. Zuletzt den Dill unter die Farce rühren.

 

In einem Topf ausreichend Salzwasser erhitzen und Lorbeerblatt, Ingwerscheiben und Chilischote hinzufügen. Mit zwei nassen Löffeln kleine Nockerln aus der Farce formen und im Salzwasser knapp unter dem Siedepunkt etwa 8 Minuten gar ziehen lassen. 

 

Die heiße Gemüsebrühe in vorgewärmte tiefe Teller schöpfen, die Hecht-Dill-Nockerln hineinlegen und die gerösteten Brotrauten daraufsetzen. 

Mit Dillspitzen und Bohnenkraut garnieren.

 

Rezept: Alfons Schuhbeck

Quelle: Meine Bayerische Landküche - ZabertSandmann-Verlag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0