Gewürz-Eierlikör


Zutaten für ca. 4 Flaschen á 200ml:

  • 300g Sahne
  • Salz
  • 1 Zimtstange
  • 20 grüne Kardamomkapseln (angedrückt)
  • 1 Vanilleschote
  • Anissamen
  • Fenchelsamen
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 Streifen unbehandelte Orangenschale
  • 10 Eigelb
  • 200g Zucker
  • 150ml Doppelkorn oder Wodka (mind. 38 Vol.-%)

 

Zubereitung:

  1. Die Sahne mit 1 Prise Salz, Zimt, Kardamom, ausgekratztem Vanillemark und - schote, je 1 Prise Anis und Fenchel, Ingwer und Orangenschale aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. 
  2. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen und die heiße Gewürzsahne hineinrühren.
  3. In einem Topf 2-3cm hoch Wasser einfüllen und aufkochen. Die Schüssel hineinsetzen, sodass sie im aufsteigenden Wasserdampf, jedoch nicht direkt im Wasser steht.
  4. Eiersahne darin langsam und unter Rühren mithilfe eines Teigschabers auf 75-78°C erhitzen.
  5. Den Korn oder Wodka hineinrühren und die Masse durch ein Sieb gießen.
  6. Den fertigen Eierlikör in sterilisierte Flaschen füllen, gut verschließen und abkühlen lassen.

Haltbarkeit: Er hält sich im Kühlschrank etwa 6 Wochen.

 

 

Schuhbecks Tipp:

Beim Erhitzen der Eier im Wasserbad arbeitet man idealerweise mit einem Thermometer:

Einerseits benötigt man eine möglichst hohe Temperatur, damit die nötige Bindung für den Likör entsteht, andererseits darf die Eiermischung nicht zu heiß werden, damit sie nicht gerinnt.

Bei 78°C liegt die Schwelle zum Gerinnen, obwohl die Masse eher flüssig ist.

Sobald der Alkohl dazukommt, wird die Konsistenz sämig-flüssig.

 

 

Rezept: Alfons Schuhbeck

Quelle:  Meine Bayerische Landküche - Verlag Zabert/Sandmann

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0