Passauer Goldhauben - Pralinen


Zutaten für 35 Stück:

  • 35 Mandelblättchen
  • 100g Vollmilch-Kuvertüre
  • 250g Nuss-Nougatmasse (Zimmertemperatur)
  • 100g weiche Butter
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Orangenschale
  • 100g Zartbitter-Kuvertüre
  • 50g dunkle Kuchenglasur
  • 1 Blatt essbares Blatt-Gold (aus dem Künstler-Bedarf)

 

 

Zubereitung:

Die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

 

Die Vollmilch-Kuvertüre hacken, in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen und aus dem Wasserbad nehmen.

Den Nougat klein schneiden und mit der Butter mit den Quirlen des Handrührgerätes schaumig schlagen, dabei nach und nach die handwarme flüssige Kuvertüre hinzufügen.

Die Orangenschale dazugeben und weiterschlagen, bis eine schaumige, möglichst spritzfähige Masse entsteht.

 

Etwa 3/4 der Pralinen-Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und den Rest in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen.

Mit der großen Lochtülle große Halb-Kugeln auf einen Bogen Backpapier spritzen.

Mit der kleinen Tülle jeweils kleine Halb-Kugeln daraufsetzen und je 1 Mandelblättchen seitlich zwischen die beiden Tupfen stecken.

 

Die Pralinen im Kühlschrank etwa 15 Minuten fest werden lassen.

 

Für die Glasur die Zartbitter-Kuvertüre hacken und mit der Kuchenglasur in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen.

Die Pralinen nacheinander mit einer Pralinen-Gabel in die flüssige Schokolade tauchen, kurz abtropfen lassen und auf ein Pralinengitter oder einen Bogen Backpapier setzen.

 

Mit einer Pinzette jeweils 1 kleines Stück Blatt-Gold auf die Trüffel setzen.

 

 

Rezept: Alfons Schuhbeck

Quelle: "Meine Küche der Regionen"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0