Volle Kanne Rezepte A-Z


Armin Roßmeier, Cynthia Barcomi, Jeanette Marquis 

Montag - Freitag

9:05 - ZDF

 

Volle Kanne Back-Rezepte
Back-Rezepte
Volle Kanne Vegane Rezepte
Vegane Rezepte
Volle Kanne Rezepte 2017
Rezepte aus 2017

Montag, 17.12.2018

Freitag, 14.12.2018

Dienstag, 11.12.2018

Festliches Weihnachts-Menü von Armin Roßmeier

 

Montag, 10.12.2018

Heinz-Richard Heinemann

Tessiner Früchte-Lebkuchen

 

 

Donnerstag, 6.12.2018

Mittwoch, 5.12.2018

Dienstag, 4.12.2018

Montag, 3.12.2018

Donnerstag, 29.11.2018

Mittwoch, 28.11.2018

mehr Liköre & Punsch von Jeanette Marquis

  • Bratapfel-Likör mit Marzipan
  • Eggnogg
  • Kaffee-Likör aus Kaffeebohnen
  • Kinder-Punsch
  • Limoncello
Download
Jeanette Marquis - Liköre Punsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.9 KB

Dienstag, 27.11.2018

Cynthia Barcomi

Babka/Hefe-Kuchen mit Schokolade 

 

 

Montag, 26.11.2018

Alessandro Metafune & Armin Roßmeier

 

Freitag, 23.11.2018

Donnerstag, 22.11.2018

Dienstag, 20.11.2018

Montag, 19.11.2018

Dienstag, 13.11.2018

Rote Power/Linsen-Suppe

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g rote Linsen, getrocknet
  • 10 g frischen Ingwer, geschält
  • 1 Rote Beete, gekocht und geschält
  • 1 Orange (2 Scheiben und etwas Saft)
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 Lauchzwiebel, in Ringe geschnitten
  • Chili und rotes Curry, Kreuzkümmel (nach Belieben), etwas Piment
  • frische Petersilie

 

Zubereitung:

Die Linsen mit dem gehackten Knoblauch, etwas Chili und einem Löffel Rapsöl kurz anbraten und sofort mit der doppelten Menge Brühe übergießen. Ca. 10 Minuten köcheln, bis die Linsen alle Flüssigkeit aufgenommen haben. Nun die klein geschnittene Rote Bete dazugeben und nur noch bei niedriger Temperatur weiter erwärmen.

Jetzt den klein gehackten Ingwer und die restlichen Gewürze dazugeben. 1 TL Orangensaft dazugeben. Die Suppe vom Herd nehmen. Mit Frühlingszwiebelringen und gehackter Petersilie überstreuen, mit einer Scheibe Orange dekorieren und sofort servieren.

 

Download
Rote Power-Suppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.9 KB

November 2018

Oktober 2018

September 2018

August 2018

Juli 2018

Juni 2018

Mai 2018

April 2018

März 2018

Februar 2018

Januar 2018

Rezepte aus vergangenen Jahren

 

Kommentare: 8
  • #8

    HappyM-Admin (Sonntag, 15 Juli 2018 17:50)

    Hallo Frau Herold,
    das gesuchte Rezept ist unterwegs.

    Liebe Grüße
    Susanne-Admin

    PS:
    Ich gehöre nicht zum "Volle Kanne"-Team...ich bin doch nur eine private Person, die hier diese Website gestaltet. ;-)

  • #7

    mariangel61@web.de (Sonntag, 15 Juli 2018 15:04)

    Liebes Redaktionsteam von "Volle Kanne"
    Meine Mutter hätte gerne das Rezept aus dem Juni von den Kirsch-Mohn-Taschen! Könnten Sie mir dies bitte an obige E-Mail Adresse schicken.
    Wäre super!
    Lieben Dank im voraus Katharina Herold

  • #6

    Renate Eller (Dienstag, 15 Mai 2018 23:15)

    Hallöchen vielen Dank fürs Müsli Rezept
    Liebe Grüße Renate

  • #5

    HappyM-Admin (Montag, 14 Mai 2018 18:27)

    Hallo Renate,
    hier das gesuchte Rezept:

    Liebe Grüße
    Susanne-Admin

    GRANOLA-Backofen-Müsli von Jeanette Marquis

    Zutaten für die Granola-Grundmischung:
    250 g Haferflocken
    50 g grob gehackte Mandeln oder andere Nüsse
    60-80 g Ahornsirup oder Honig
    je 2 Esslöffel Leinsamen und Sonnenblumenkerne
    60 g Kokosöl
    1/2 Teelöffel Zimt

    Zubereitung:
    Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und die Masse dann dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Ungefähr 20 Minuten im Ofen goldbraun backen (160°C Ober- und Unterhitze).

    Wichtig ist, das Granola vor dem Abfüllen komplett auskühlen lassen, sonst wird es wieder weich und klumpt nicht richtig. Nur goldbraun backen, die Nüsse werden sonst schnell bitter.

    Nach dem Abkühlen können noch 2 EL getrocknete oder gefriergetrocknete Früchte nach Wahl, kleingehackt dazu gegeben werden. In einer Plätzchendose aufbewahren oder in eine Flasche mit Deckel füllen und verschenken.

    Alle Zutaten sind variabel austauschbar. Lieblingsnüsse, Früchte und Saaten verwenden, sowie mit Gewürzen individuell abschmecken.

    Hierunter gibt es verschiedene Varianten des Müslis.
    https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/videos/granola-die-gesunde-mueslivariante-100.html

  • #4

    Renate Eller (Montag, 14 Mai 2018 18:10)

    Hallöchen hatte vor 1 oder 2 Monaten einen Beitrag gesehen wo man fürs Müsli herzustellen die Zutaten im Backofen zubereitet .
    Finde leider den Beitrag nicht mehr vielleicht kann jemand helfen
    Liebe Grüße Renate Eller

  • #3

    Monika Linden (Samstag, 17 Februar 2018 19:27)

    Ich finde die Rezepte von Armin Roßmeier sehr gut und habe schon vieles davon nachgekocht.

  • #2

    Manuela Jakobs (Freitag, 26 Januar 2018 09:11)

    Die Rezepte die ihr vorschlägt, sind teillweise nichts für normale Haushalte. Im Fernseh sieht alles so schön aus, aber auch nur weil Herr Rossmann schön alles schön vorbereitet hat. Die Zutaten hat kaum einer im Haushalt.
    So sauber ist auch keine Küche nach dem Kochen.
    Kocht doch einfach mal was, was jeder Kochen kann.

  • #1

    Antonia Zeller (Freitag, 05 Januar 2018 09:58)

    Fisch kochen vom Freitag den 05.01.2018