Rezepte von heute

Dienstag, 20. August 2019


Rezepte aus TV-Kochsendungen heute


6:30 - ORF 2

Guten Morgen Österreich



7:35 - zdf_neo

Topfgeldjäger

Steffen Hensslers "Schnelle Nummer" vom 18.8.2011



9:05 - ZDF

Volle Kanne




9:55 - hr

herzhaft & süß

Italienische Leckerbissen von Alfons Schuhbeck & Angelika Schwalber 



12:15 - Das Erste



14:00 - ORF 2

Schmeckt perfekt

Paul Ivic & Andreas Döllerer



14:15 - ZDF

Die Küchenschlacht

Download
Vorspeisen 20. August 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 660.7 KB
Download
Lachs-Tatar+Sesam-Brötchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.1 KB
Download
Parmesan-Panna cotta+Pesto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.0 KB
Download
Ravioli mit Ricotta-Spinat-Füllung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 326.9 KB
Download
Steinbeißer-Croustillants+Koriander-Mayo
Adobe Acrobat Dokument 344.0 KB
Download
Surf & Turf+Avocado-Koriander-Creme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 333.9 KB



16:20 - NDR

Mein Nachmittag

Shakshuka mit Nuss-Fladen 



17:00 - RTLplus

essen & trinken - Für jeden Tag

Traumpaare im Kochtopf - Geschmackskombinationen

Meta Hiltebrand & Ludwig Heer



17:05 - SWR



17:50 - RTLplus

essen & trinken - Für jeden Tag

Regionale Küche - So is(s)t der Süden

Andrea Schirmaier-Huber und Ronny Loll



19:00 - VOX

Das perfekte Dinner

Melike aus dem Allgäu

  • Meze/Türkischer Vorspeisen-Teller
  • Karniyarik/Auberginen-Schiffchen, Tomaten-Bulgur, türkischer  Krautsalat
  • Künefe/Engelshaar und türkischer Milchreis mit Apfelmus         


20:15 - NDR



Kommentare: 136
  • #136

    HappyM-Admin (Samstag, 17 August 2019 10:53)

    Hallo Patricia,
    das gesuchte Dessert-Rezept von Lafer/Lichter, wie auch alle anderen Rezepte aus dieser Folge, hätte ich selbst gern. Leider sind sie nicht vorhanden. Oder hat sie zufällig jemand für uns?

    Liebe Grüße aus MV
    Susanne - Admin

  • #135

    Patricia (Montag, 12 August 2019 13:57)

    wurde gern das Rezept von heute Laferlichter-lecker haben "Passionsfrucht -Pannacotta in der Frucht serviert.." Schade das ich es nicht finden kann.

    Liebe Grüße aus Berlin

  • #134

    Gerhard (Freitag, 09 August 2019 10:02)

    Danke und schönes Wochenende�

  • #133

    Edith (Freitag, 02 August 2019 21:58)

    Susanne, vielen Dank für Dein Engagement und Mühe, die Du mit dieser Homepage hast.
    Ich verkenne nicht, wie viel Arbeit diese Zusammenstellung ist. Mein Respekt!!!
    Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße
    Edith

  • #132

    HappyM-Admin (Mittwoch, 19 Juni 2019 18:34)

    ...so bin ich halt Crissi!
    Liebe Grüße zurück,
    Susanne

  • #131

    crissi (Mittwoch, 19 Juni 2019 18:31)

    Hallo Susanne,
    Sicher hab ich Deine Seiten auch vermisst,aber meine ersten Gedanken waren Deiner Gesundheit gewidmet.Mit keiner Silbe würde ich mich deshalb beschweren,noch dazu Du keinem Rechenschaft schuldig bist und das alles in Deiner Freizeit machst.
    Also Gott sei Dank bist Du wohlauf und bei bester Gesundheit.
    Also nochmals vielen,vielen Dank für Dein tägliches mühsames Zusammentragen aller Rezepte.
    Mit lb.Gr.crissi

  • #130

    HappyM-Admin (Mittwoch, 19 Juni 2019 17:30)

    Hallo Märtin,
    man kann bei den "Koch-Shows" Rezepte aus 128 Sendungen suchen. Wenig finde ich das nicht gerade.

    Dass ich diiiese "Rezept"-Seite bzw. die gesamte Website seit 3 Tagen nun nicht bearbeitet habe, tut mir furchtbar leid, war aber aus plötzlichen familiären Gründen nicht vorhersehbar. Manchmal geht das reale Leben halt dem Internet vor.

    Ich will versuchen, schnellstmöglich wieder alles aktuell zu gestalten, was allerdings nicht in 5 Minuten zu schaffen ist. Darum bitte etwas Geduld und nochmals eine große Entschuldigung an Märtin, Sieglinde und alle anderen treuen Leser!

    Susanne - Admin

  • #129

    Märtin (Dienstag, 18 Juni 2019 22:41)

    Ich finde es sehr bedauerlich, dass Sie die Rezepte nur noch für wenige Sendungen über die Suchfunktion ermöglichen. Es macht alles umständlich und wird so von mir nicht mehr benutzt werden.

  • #128

    Sintetizador (Freitag, 31 Mai 2019 09:25)

    Die gefüllte Käse-Tarte, finde ich, klingt sehr fein! Vor allem, da darin sowohl Gouda als auch Schafskäse enthalten ist. [url=http://www.rabatt-coupon.com/]Rabatt-Coupon[/url] Der Thymian und die Frühlingszwiebeln geben dem Ganzen etwas Mediterranes, die Quark-Ei-Mischung sorgt dafür, dass die Tarte saftig genug ausfällt. Tolles Rezept, vielen Dank!

  • #127

    Aniger Kortla (Donnerstag, 04 April 2019 13:16)

    Guten Tag,
    kann verstehen, warum nach den 'Vroni'Rezepten gefragt wird.
    Denn selbst wenn man es im TV gesehen hat, verstehen kann man
    die Sprache als NichtBayer nämlich nicht. :-)

    Vielen Dank für all die schönen Rezepte und Mühe

  • #126

    HappyM-Admin (Dienstag, 26 März 2019 18:52)

    Die Vroni-Rezepte sind bei der Mediathek des BR zu finden.
    https://www.br.de/mediathek/video/kochsendung-24032019-koch-mal-mit-vroni-av:5bf5507031173700188cf401

    Nachfolgend das Rezept vom Bananenkuchen.

    Viele Grüße
    Susanne - Admin

    SCHNELLER BANANEN-KUCHEN

    Zutaten:
    • 3 reife Bananen
    • 2 Eier
    • 1,5 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 50 ml Ahornsirup
    • 250 g Buchweizenmehl
    • 100 g gehackte Walnüsse
    • 100 g Heidelbeeren


    Für das Topping:
    • Ricotta
    • Ahornsirup
    • Früchte (Bananen, Erdbeeren etc)

    Zubereitung:
    2 Bananen und Eier im Mixer mixen, bis sie homogen vermengt sind. Nach und nach alle anderen Zutaten zugeben. Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben.

    Die 3. Banane in der Mitte längs durchschneiden und mit der Schnittfläche nach unten in die Kastenform legen. Den Teig darüber gießen.

    Das Bananenbrot 40 Minuten bei 170°C backen (mit einem Holzstäbchen testen!).

    Das Banenbrot kann man pur essen oder mit Ricotta, Ahornsirup und Früchten belegen oder mit anderen Belägen genießen.

    Rezept: Veronika Lutz
    Quelle: BR – Koch mal mit Vroni 24.3.2019

  • #125

    Brigitte Pichler (Montag, 25 März 2019 09:04)

    Hätte Interesse an den Rezepten "Koch mit Vroni", z.B. Bananenkuchen und Rote-Beete-Gnocchi. Sind aber bis jetzt nicht hinterlegt.
    Würde mich freuen, wenn ich einen Tipp bekommen, wo ich die Rezepte finde.
    MfG Brigitte Pichler

  • #124

    Irmgard Wagner (Sonntag, 24 März 2019 18:11)

    Bitte, bitte stellt das Rezept für den schnellen Bananenkuchen von Kochen mit Vroni ein. Danke

  • #123

    1st_Maxi (Montag, 11 März 2019 12:08)

    Hallo Camilla,

    vielleicht ist das der gesuchte Kartoffelsalat.

    Kartoffelsalat und Würstchen
    Der Klassiker – Kartoffelsalat mit Würstchen. Eigentlich gar nicht so dumm… das Gericht ist schnell gemacht und an Weihnachten hat man bekanntlich ja echt schon genug Stress. Hier eine Variante ohne Mayo und stattdessen mit NRW-Senf-Vinaigrette.
    Die Angaben für alle Zutaten sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für 2 Personen.
    Zutaten für den Kartoffelsalat:
     500 g festkochende Kartoffeln
     Salz
     2 Zwiebeln
     1 Knoblauchzehe
     2 EL Öl
     120 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
     30 ml Apfelessig (eventuell mehr zum abschmecken)
     15 g Zucker
     1 EL scharfer Senf
     2 EL Düsseldorfer Mostert (ersatzweise grober Senf)
     Pfeffer
     20 ml neutrales Öl
     80 g gewürfelter Speck
     30 ml kaltgepresstes Rapsöl
     1 TL fein gehackter Estragon
     1 EL fein gehackte Petersilie
     4 - 5 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten
    © WDR 2017
    Außerdem:
     2 Paar Siedewürstchen
     Senf
    Zubereitung:
     Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln in stark gesalzenem Wasser in etwa 30 - 40 Minuten garkochen.
     Währenddessen für das Dressing Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
     Zwei Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten.
     Brühe, Essig, Zucker und Senf dazugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und aufkochen lassen.
     Die Kartoffeln abgießen, etwas abkühlen lassen und noch heiß pellen. In etwa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
     Mit dem Dressing in eine Schüssel geben und mindestens drei Stunden, am besten über Nacht, ziehen lassen.
     Das neutrale Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin knusprig braten.
     Wässer in einem Topf erhitzen und die Würsten temperieren.
     Speck samt Öl, Rapsöl, Kräuter und Frühlingszwiebeln zu den Kartoffeln geben.
     Den Salat nochmal mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
     Mit dem Kartoffelsalat und etwas Senf servieren.

    Du kannst die Kräuter bstimmt gegen Feldsalat austauschen.

    Gruß Maxi

  • #122

    Camilla (Dienstag, 26 Februar 2019 18:39)

    HalloJürgen Danke, ich glaube dass ist das Rezept. Ich konnte bisher nicht antworten da ich immer nur Nachrichten von 2016,17,und 18 auf dem Schirm hatte. Keine Ahnung oder doch. Heute habe ich das erste Mal wieder aktuelle Nachrichten. Liebe Grüße Camilla

  • #121

    HappyM-Admin (Montag, 25 Februar 2019 12:56)

    Das kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, da im Rezept von "ein paar Tropfen Rapsöl zur Suppe geben" die Rede ist. Aber das mag ja relativ sein.

  • #120

    Ruth (Sonntag, 24 Februar 2019 19:11)

    Also, das Rezept der Kartoffelsuppe von Rainer Sass kann ich kaum glauben. 0,2 l Öl auf 1,5 l Suppe? Das ist ja fast 1/4 Liter!

  • #119

    HappyM-Admin (Dienstag, 12 Februar 2019 18:25)

    Hallo Aniger,
    gekocht heißt es wohl deshalb, weil er die grob zerkleinerte Schokolade im aufgekochten Zucker-Wasser reingerührt hat, sie schmelzen ließ und zum Schluß die Sahne zufügte. Im Video wird das vielleicht besser ersichtlich. ( https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/schokobiskuit-rosenherz-100.html )

    Ach und...bitte gerne ;-)

    Viele Grüße
    Susanne

  • #118

    Aniger Kortla (Dienstag, 12 Februar 2019 17:43)

    Hallo,
    habe eine Frage zum Rezept von Herrn Herinemann (volle Kanne 12.2.19)
    dort steht bzgl. Schokoladenguß : Gekochte Schokolade hinzugeben
    kann das stimmen g e k o c h t e Schokolade?

    Ach, und vielen Dank für die tolle Seite!
    GRuß
    Aniger

  • #117

    HappyM-Admin (Montag, 11 Februar 2019 21:30)

    Hallo Guilitta,
    Rezepte von sixx darf ich seitens des Senders hier nicht aufführen. Darum sind leider auch keine Rezepte von Jamie oder Enie zu finden. Ansonsten habe ich von fast allen anderen Sendern (nicht nur die öffentlich-rechtlichen) die Rezepte der jeweiligen Koch-Sendungen. All das schaffe ich, weil es mir auch nach 8 Jahren immer noch sehr viel Spaß macht, für Euch hier die Rezepte zusammenzustellen.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • #116

    Guilitta 2000 (Montag, 11 Februar 2019 17:55)

    Danke für die Antwort. Habe noch eine Frage: Kann man die Sixx rezepte z.B. James Oliver und Sweet and Easy auch irgendwo finden oder nur die öffentlich rechtlichen?? Ich suche noch Ente mit Kürbis gefüllt vom Herbst letzten Jahres von James Oliver und kann es irgendwie nicht finden, ebenso einige andere Sachen.

    Aber ich verstehe auch wenn du nicht alles schaffst. Alle Achtung was du überhaupt alleine schaffst.

    Gruß Guilitta





  • #115

    HappyM-Admin (Montag, 11 Februar 2019 14:55)

    Hallo Guilitta,
    bis jetzt gibt es einen Überblick nur für heute, gestern und morgen. Rückliegende und zukünftige Rezepte sind auf der jeweiligen Koch-Sendungsseite zu finden (siehe Navi-Leiste oben bei "Koch-Shows"). Ich selbst wünsche mir allerdings auch eine Art Kalender, in der man gezielt nach Datum suchen kann. An der Umsetzung arbeite ich derzeit noch.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • #114

    Guilitta 2000 (Montag, 11 Februar 2019 14:45)

    Bin gerde auf diese Seite gestoßen. Finde sie Klasse! Frage: Kann ich auch irgendwo die Rezepte so wie die Rezepte von heute aber rückwirkend nach Datum geordnet finden? Ich meine dann auch alle auf einen Blick? Kenne mich noch nicht so aus.
    Gruß Guilitta

  • #113

    Jürgen (Sonntag, 10 Februar 2019 14:46)

    Hallo Camilla, ich habe ein Rezept mit entsprechenden Dressing gefunden. Vielleicht ist es ja das, was du suchst.

    Eifeler Buureschlaat: Bauernsalat mit Smoothie-Dressing
    Kartoffeln und Endivien untereinander – ein Ruhrgebietsklassiker. Wir machen daraus für die Grillsaison einen Bratkartoffel-Endiviensalat. Ein echter „Buureschlaat“, wie die Menschen in der Eifel sagen – ein Bauernsalat mit ordentlichem Biss.
    Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf zwei Personen.
    Zutaten:
    • 4 mittelgroße Kartoffeln, festkochend
    • 2 EL Olivenöl
    • 150 g geräucherten Speck
    • 1 Zwiebel
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • 4 Radieschen
    • ca. 80 g Endiviensalat (vier bis fünf Blätter)
    Zutaten für das Smoothie-Dressing:
    • 0,1 l Orangensaft, frisch gepresst
    • 1 EL Weißweinessig
    • ½ Hand voll Feldsalat (verzehrfertig)
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 TL Honig
    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 EL grob gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum)
    • Salz und Pfeffer
    Zubereitung:
    • Kartoffeln schälen, in ca. 1 bis 1,5 cm große Würfel schneiden. Speck und Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
    • Kartoffelwürfel in Olivenöl kross anrösten, dann Hitze reduzieren und ca. 8 Minuten braten. Speck und Zwiebel zu den Kartoffeln geben, dann alles weitere 5 Minuten braten – solange, bis die Kartoffeln gar sind. Immer wieder umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    • Radieschen putzen, waschen und in Achtel schneiden. In eine Salatschüssel geben. Salatblätter putzen, waschen, trockenschleudern, in feine Streifen schneiden und zu den Radieschen geben.
    • Für das Smoothie-Dressing die Dressing-Zutaten in einen Standmixer geben (alternativ: Pürierstab verwenden) und alles zu einem Smoothie verarbeiten.
    • Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck in die Schüssel geben und den Salat mit dem Dressing verrühren.
    • Eifeler Buureschlaat aufessen – Mahlzeit!

    Gruß Jürgen

  • #112

    Maria (Samstag, 09 Februar 2019 22:11)

    Hallo
    Heute wurde im Hessen ala carte "köstliches aus Rheingauer Kellern" gedämpfte Wan Tan mit Currysauce gekocht. Hat von euch jemand das Rezept. Ich würde mich riesig darüber freuen.

    Danke und lg Maria

  • #111

    Camilla (Freitag, 08 Februar 2019 16:59)

    Macht nichts,liebe Susanne. Liebe Grüße Camilla

  • #110

    HappyM-Admin (Freitag, 08 Februar 2019 10:07)

    Dann weiß ich auch nicht. Ich habe den Clip leider nicht gesehen und nichts entsprechendes finden können.

    Viele Grüße
    Susanne

  • #109

    Camilla (Freitag, 08 Februar 2019 07:53)

    Danke,die Rezepte sind Prima aber in dem Salat war im Dressing Feldsalat der mit den anderen Zutaten püriert wurde.L.G.Camilla

  • #108

    HappyM-Admin (Donnerstag, 07 Februar 2019 21:37)

    Hallo Camilla,
    gefunden habe ich 2 Kartoffel-Salate, vielleicht ist ja das richtige Rezepte dabei.
    Viele Grüße
    Susanne - Admin

    KARTOFFEL-SALAT MIT SENF-VINAIGRETTE

    Zutaten für 2 Personen:
    500 g festkochende Kartoffeln
    Salz
    2 Zwiebeln
    1 Knoblauchzehe
    2 EL Öl
    120 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
    30 ml Apfelessig (eventuell mehr zum abschmecken)
    15 g Zucker
    1 EL scharfer Senf
    2 EL Düsseldorfer Mostert (ersatzweise grober Senf)
    Pfeffer
    20 ml neutrales Öl
    80 g gewürfelter Speck
    30 ml kaltgepresstes Rapsöl
    1 TL fein gehackter Estragon
    1 EL fein gehackte Petersilie
    4 - 5 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten

    Zubereitung:
    Die Kartoffeln in stark gesalzenem Wasser in etwa 30 - 40 Minuten garkochen.

    Währenddessen für das Dressing Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Brühe, Essig, Zucker und Senf dazugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und aufkochen lassen.

    Die Kartoffeln abgießen, etwas abkühlen lassen, noch heiß pellen, in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem Dressing in eine Schüssel geben und mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht, ziehen lassen.

    Das neutrale Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin knusprig braten. Speck samt Öl, Rapsöl, Kräuter und Frühlingszwiebeln zu den Kartoffeln geben. Den Salat nochmal mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.


    WESTERWÄLDER KARTOFFEL-SALAT

    Zutaten für 2 Personen:
    500 g Kartoffeln
    3 Eier
    100 g Feldsalat
    1 Zwiebel
    3 Gewürzgurken
    80 g Schinkenspeck
    1 TL Öl + 2 EL für die Salatsoße
    3 EL Weißweinessig
    100 ml süße Sahne
    50 ml Fleischbrühe
    2 EL Flüssigkeit von den Gewürzgurken
    1 EL Senf
    Salz und Pfeffer
    1 Prise Zucker

    Zubereitung:
    Die Kartoffeln waschen, mit Schale in einem Topf in Salzwasser 30 Minuten kochen, abschütten, pellen und etwas abkühlen lassen.

    Die Eier 6 Minuten kochen, abschrecken, pellen und in grobe Würfel schneiden. Den Feldsalat putzen, waschen und trockenschleudern. Zwiebel und Gewürzgurken in mittlere Würfel schneiden. Schinkenspeck fein würfeln. Schinkenspeck und Zwiebeln in einer Pfanne in 1 TL Öl anschwitzen.

    Aus Essig, Öl, Sahne, Fleischbrühe, Gurkenflüssigkeit, Senf, Salz, Pfeffer und dem Zucker ein Dressing rühren. Die lauwarmen Pellkartoffeln in Scheiben schneiden, mit Speck, Zwiebeln, Gewürzgurken und den gewürfelten Eiern in das Dressing geben, gut durchrühren und kurze Zeit ziehen lassen. Kurz vor dem Anrichten den vorbereiteten Feldsalat unter den Kartoffelsalat heben und gleich servieren

  • #107

    Camilla (Donnerstag, 07 Februar 2019 21:14)

    Ich suche den Kartoffelsalat von Heimat Häppchen . Das Rezept ist bei ONE am 7.2. nach
    alfredissimo gekommen. Es war so eine tolle Dressing dabei. Ich würde mich freuen. Vielen Dank und liebe Grüße Camilla

  • #106

    Moin Wilfried (Dienstag, 08 Januar 2019 15:16)

    Hallo Annika! habe die Leber gleich nachgekocht, lecke. Mach weiter so.

  • #105

    HappyM-Admin (Freitag, 04 Januar 2019 01:34)

    Danke Crissi, das wünsche ich Dir auch!
    Viele liebe Grüße
    Susanne

  • #104

    crissi (Donnerstag, 03 Januar 2019 18:22)

    Hallo Susanne,ich wünsch Dir ein gutes,gesundes Neues Jahr! der Rest kommt von selbst.
    Vielen Dank für Dein Mühe,alle Rezepte des Tages zu sammeln u.zu veröffentlichen.Am Morgen das erste ist der Griff zu "Happy Mahlzeit..."
    Also nochmal vielen Dank für die viele Arbeit.
    Crissi

  • #103

    HappyM-Admin (Dienstag, 01 Januar 2019 13:56)

    Danke Mimi!
    Ich wünsche Dir und allen anderen hier auch ein frohes, gesundes, neues Jahr.

    Susanne

  • #102

    Mimi aus Bochum (Montag, 31 Dezember 2018 17:21)

    Liebe Susanne dir und deiner Familie ein Gesundes Neues Jahr und Danke für die tolle Seite und die Mühe dafür Mimi aus Bochum

  • #101

    Brylla, Lothar (Donnerstag, 27 Dezember 2018 15:40)

    Gulaschsuppe Drehscheibe heute

  • #100

    Gerhard (Montag, 24 Dezember 2018 18:22)

    Ich wünsche Dir ein frohes Fest und da wichtigste überhaupt: Gesundheit
    Vielen Dank das Du uns jeden Tag mit deiner Seite erfreust.
    Liebe Grüße Gerd

  • #99

    HappyM-Admin (Montag, 24 Dezember 2018)

    So meine Lieben...sind alle Plätzchen gebacken? Steht das Weihnachts-Menü? Ich hoffe, Ihr konntet auch dieses Jahr hier wieder leckere Rezepte für die Weihnachts-Bäckerei finden und habt tolle Inspirationen für ein schmackhaftes Weihnachts-Essen mitnehmen können.

    Ich möchte mich an dieser Stelle bei jedem Einzelnen für die Treue, die Mails und Feedbacks bedanken. Harald...ein besonderer Dank an Dich für die Worte und Wünsche! Ein großer Dank geht auch an DIE lieben Hobby-Köche, die mich großartig unterstützten, indem sie mich mit Rezepten beschenkten und somit die Website sehr bereicherten.

    Da ich über die Feiertage verreise, bleibt "Happy-Mahlzeit" während dieser Zeit unbearbeitet.Ich hinterlasse aber das Weihnachts-Koch-Programm incl. Rezepte.

    Nun wünsche ich Euch allen ein wunderschönes, frohes Weihnachtsfest und gutes Gelingen Eurer kulinarischen Köstlichkeiten für die Fest-Tafel.


    Viele liebe Grüße und bis bald
    Eure Rezepte-Susanne

  • #98

    Harald (Donnerstag, 20 Dezember 2018 10:49)

    Liebe Susanne,
    ich erlaube mir an dieser Stelle, stellvertretend für alle Koch-Fans zu schreiben, die Dir hiermit ganz tolle Weihnachten wünschen. ein paar erholsame Tage, und einen guten Jahrestart! Für Dein unermüdliches Zusammentragen aller Rezepte danken Dir viele Kochfans, Du hast uns damit viele genußreiche Stunden geschenkt. Man kann nicht oft genug betonen, daß Du das alles privat, völlig ohne Eigennutz und ohne lästige Werbung machst.
    Für das neue Jahr Dir eine gute Zeit, und vor allem Gesundheit. wünschen Dir, mit Besten Grüßen,
    HARALD UND ALLE DEINE FANS

    Liebe Fans,
    ich denke obiges ist in Eurem Sinne: und soll keinen abhalten (vielleicht motivieren?), Susanne auch eigene Grüße/Wünsche zu senden - sie wird sich freuen, mal nicht nur wegen Rezeptanfragen von uns zu hören, was meint Ihr?
    Mit Kochlöffel-Gruß, Harald

  • #97

    HappyM-Admin (Samstag, 01 Dezember 2018 16:25)

    Da hat sich Deine hartnäckige Suche ja doch noch gelohnt! Vielen Dank Ruth, dass Du Dich an der Suche beteiligt und das Rezept hier reingestellt hast. Nun muß das nur noch Barbara lesen ;-)

    Viele liebe Grüße
    Susanne-Admin

  • #96

    Ruth (Samstag, 01 Dezember 2018 08:52)

    Oha! Nun hab ich sogar das Rezept dazu gefunden, mit Video :)

    https://incinemas.org/post/ochsenaugen-pr%C3%BCllkers-broden-kl%C3%BCten-oder-krapfen-mit-rezept-Zz8ZC8dgKDA.html

    Zutaten:
    750 g Mehl
    100 g Butter
    150 g Zucker
    1 Prise Salz
    5 Eier
    Schale einer halben Zitrone
    11/2 Würfel Hefe
    500 ml warme Milch
    100 g Rosinen
    100 g Korinthen
    Rapsöl zum Ausbacken

    Die Hefe mit heißem Wasser verrühren, etwas Zucker dazu und stehen lassen.
    Die Milch mit der Butter in einem Topf erwärmen. Mehl, Restzucker, Salz, Eier und die Zitronenschale mit der Hefe vermischen. Die Milch mit der Butter dazugeben und zu einem zähflüssigem Teig verrühren. Ist der Teig zu flüssig noch etwas Mehl unterrühren. Rosinen und Korinthen von Hand unterrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
    Rapsöl in jede Vertiefung der Pfanne geben, erhitzen.
    Den Teig mit einem Löffel in die runden Vertiefungen der Ochsenaugenpfanne geben und kurz ausbacken, bis der Teig eine schöne goldene Farbe bekommt. Mit einem Holzspieß die Ochsenaugen in der Pfanne wenden, so dass sie die typische runde Form bekommen. Braten lassen, bis sie eine goldgelbe Farbe haben, aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller mit Zucker geben. Dort mit dem Holzspieß wenden, damit die Ochsenaugen gleichmäßig mit Zucker bedeckt sind.

  • #95

    Ruth (Samstag, 01 Dezember 2018 08:46)

    Ochsenaugen - nun hab ich die ganze Sendung gefunden:
    http://nordseeferienhoefe.net/?avada_portfolio=die-medien-ueber-uns&portfolioCats=47
    Ab 1:19:38 bäckt Markus Mushardt die Ochsenaugen.
    ( https://mushardt.net/ )

  • #94

    Ruth (Samstag, 01 Dezember 2018 08:29)

    Hier ist ein Rezept mit Hefeteig. So kannte ich die noch gar nicht.

    https://www.chefkoch.de/rezepte/3289291488404749/Ochsenaugen.html

  • #93

    Ruth (Samstag, 01 Dezember 2018 07:19)

    Guten Morgen! Hab nun auch nach "Ochsenaugen" gesucht, das Rezept ist ja leider nicht mehr online. Habe aber einen Eintrag gefunden, wonach Ochsenaugen Hefebällchen mit Rosinen sind und eine Spezialität von Sohn Markus der Familie Mushardt. Dabei steht eine Mail-Adresse, vielleicht hilft die weiter?
    info@mushardt.net

    LG
    Ruth

  • #92

    HappyM-Admin (Mittwoch, 28 November 2018 22:05)

    Hallo Barbara,
    leider liegt mir das gesuchte Ochsenaugen-Rezept nicht vor. Vielleicht hat es ja zufällig einer der Leser hier?

    Viele Grüße
    Susanne - Admin

  • #91

    Barbara (Montag, 26 November 2018 11:18)

    Hallo,

    ich suche folgendes Rezept und würde mich sehr freuen, wenn ich es bekomme!

    Es handelt sich um "Ochsenaugen" aus der Sendung:

    Mein schönes Land TV November - Gutes bewahren, Schönes entdecken
    Sonntag, 29. November 2015

    Familie Mushardt

    Das Besondere: Es ist ein relativ weicher Hefeteig (kein Mürbeteig!).

    Vielen lieben Dank und beste Grüße aus Wien,
    Barbara K.

  • #90

    Maria (Dienstag, 25 September 2018 18:49)

    Schade-aber trotzdem danke

    Lg Maria

  • #89

    HappyM-Admin (Montag, 24 September 2018 20:27)

    Hallo Maria,
    vielen Dank für Deine Treue. Ein Rezept gibt es zu dem obigen Bild leider nicht.

    Viele liebe Grüße
    Susanne

  • #88

    Maria (Montag, 24 September 2018 20:22)

    Hallo Susanne, vorerst danke für deine tolle Seite..besuche sie täglich..
    nicht mehr wegzudenken... auf der heutigen Titelseite hast du einen Art Schmandkuchen abgebildet... gibt es dazu auch ein Rezept ?
    Nochmals danke und schön dass es dich gibt.

    Liebe Grüße
    Maria

  • #87

    HappyM-Admin (Freitag, 07 September 2018 09:27)

    Hallo Silvia,
    nachfolgend das Rezept von Bio.

    Viele Grüße
    Susanne


    GORGONZOLA-BOHNEN MIT AUBERGINE
    Zutaten:
    250g kleine weiße Bohnen
    1 kleine Aubergine
    150g Gorgonzola
    1 kleines Bund Salbei
    1-2 Zweige Rosmarin
    8 EL Olivenöl
    Salz
    Pfeffer aus der Mühle
    Mehl zum Bestäuben


    Zubereitung:
    Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.

    Die Aubergine waschen. Die Kräuter waschen, trockentupfen und die Blättchen bzw. Nadeln zupfen und fein hacken.

    Die Bohnen in frischem, leicht gesalzenen Wasser ca. 50 Minuten bissfest kochen, abgießen und noch heiß mit dem Gorgonzola vermengen, so dass der Käse vollständig schmilzt. Die gehackten Kräuter und 4 EL Olivenöl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Aubergine längs in dünne Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. Dann in Mehl wenden und überschüssiges Mehl vorsichtig abklopfen. Die Auberginenscheiben von beiden Seiten in dem restlichen Olivenöl ausbraten.

    Die Gorgonzola-Bohnen auf den Auberginenscheiben anrichten und mit frisch gemahlenem Pfeffer servieren.

    Rezept: Alfred Biolek
    Quelle: alfredissimo! 16.1.2004