Rezepte von gestern

Donnerstag, 19.9.2019


Rezepte aus Koch-Sendungen von gestern

ARD-Buffet

Martin Gehrlein

Forelle mit Bohnen-Salat


Das perfekte Dinner


Die Küchenschlacht

Hauptgang & Dessert mit Johann Lafer

 

Download
Alle Rezepte auf einen Blick
Hauptgang & Dessert 19. September 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 975.8 KB
Download
Dorade en Papillote.pdf
Adobe Acrobat Dokument 356.7 KB
Download
Kaiserschmarrn+Portwein-Pflaumen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 352.6 KB

Download
Boeuf Stroganoff+Spätzle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 330.4 KB
Download
Crêpe Suzette..pdf
Adobe Acrobat Dokument 329.3 KB

Download
Sesam-Hähnchen+Couscous.pdf
Adobe Acrobat Dokument 541.8 KB
Download
Schokokuchen+Marzipan-Hippe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 334.9 KB


Die Rezeptsucherin

Susanne Nett in Ettlingen 

Randen-Salat


essen & trinken - Für jeden Tag

Heimlicher Superstar - Die Zwiebel

Meta Hiltebrand & Ronny Loll  

 

Einladung zum Brunch

Andrea Schirmaier-Huber & Ronny Loll 


Guten Morgen Österreich


hallo hessen


Landgenuss


Schmeckt perfekt


Volle Kanne


Wir in Bayern


Kommentare: 29
  • #29

    Uschi Gerdes (Donnerstag, 19 September 2019 16:25)

    Das tut mir aber leid - Mitgefühl und gute Besserung, hatte mich gerade beschwert, dass es keine Rezepte mehr gibt, wußte gar nicht, dass das eine private Initiative war.
    Danke jedenfalls dafür :)

  • #28

    Renate (Sonntag, 15 September 2019 15:56)

    Viele liebe Grüße und eine schnelle Genesung, nichts ist wichtiger als die Gesundheit !!

  • #27

    Harald (Freitag, 13 September 2019 09:47)

    Beste Susanne! Viele liebe Grüße und Genesungswünsche aus dem Rheingau von Harald: erhol Dich erst ordentlich, danach dann wieder happy-mahlzeit - wir können und werden alle auf Dich warten! Dein Wohlergehen ist weit wichtiger als die homepage.

  • #26

    Edith (Mittwoch, 11 September 2019 23:16)

    Liebe Susanne,
    gute Besserung für Dich und erhole Dich gut.

    Herzliche Grüße aus Berlin
    Edith

  • #25

    Maja S. (Mittwoch, 11 September 2019 15:54)

    Liebe Susanne. Meine besten Wünsche für Dich, werde bald wieder ganz gesund.
    Grüße aus Ostfriesland und gute Besserung �.
    Maja

  • #24

    HappyM-Admin (Mittwoch, 11 September 2019 06:06)

    Hallo Ihr Lieben,
    seit Tagen herrscht bei "Happy-Mahlzeit" Stillstand...aktuelle Rezepte? Fehlanzeige! Hier nun endlich die Antwort auf das WARUM:

    Letzten Donnerstag musste ich notfallmäßig ins Krankenhaus! Seit gestern bin ich zwar endlich wieder zu Hause, gesund aber noch lange nicht. Ich hoffe, dass ich trotz allem jeden Tag ein wenig an der Website arbeiten kann, bis ich sie wieder so am Laufen habe, wie Ihr es gewohnt seid. Bis dahin bitte ich Euch um Geduld.

    Die vielen Mails, die mich in den paar Tagen erreichten, werde ich nach und nach beantworten, aber auch hier möchte ich Euch um Geduld bitten.

    Viele liebe Grüße und Danke
    Susanne - Admin

  • #23

    HappyM-Admin (Freitag, 02 August 2019 13:27)

    Hallo Brigitte,
    das Rezept schicken kann ich ohne Mail-Adresse ja nicht, darum hinterlasse ich es hier.

    Viele Grüße
    Susanne - Admin

    PS: Bei privaten Rezept-Wünschen mich einfach per "Kontakt-Mail" anschreiben und bitte niemals hier in den öffentlichen Kommentaren Eure Mail-Adressen o.ä. hinterlassen!

    Hier aber nun das Rezept von Theresa Baumgärtner.

    RHABARBER-BAISER-KUCHEN VOM BLECH
    Zutaten:
    ca. 1 kg Rhabarber, bevorzugt Himbeer-Rhabarber
    6 Eiweiß
    300 g Zucker
    250 g zimmerwarme Butter
    150 g Zucker
    1 Päckchen Vanille-Zucker
    6 Eigelb
    1 TL Backpulver
    300 g Mehl
    100 ml Milch

    Als erstes den Rhabarber waschen, wenn nötig schälen und anschließend in kleine Stückchen schneiden.

    Für das Baiser das Eiweiß steif schlagen, den Zucker hinzugeben und zu einer glänzenden Masse aufschlagen.

    Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

    Für den Rührteig die Butter, den Zucker, den Vanille-Zucker und die Eigelbe zu einer cremigen Masse aufschlagen. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen. Das Rührgerät auf niedrige Schaltstufe stellen. Nach und nach das Mehl und die Milch unter den Teig rühren.

    Den Rührteig gleichmäßig auf einem gefetteten Backblech verstreichen. Die Rhabarberstückchen darauf verteilen und zum Schluss mit dem Baiser bedecken.

    Den Kuchen circa 30 Minuten backen, bis das Baiser zartbraun und knusprig ist

  • #22

    Brigitte Peters (Freitag, 02 August 2019 12:09)

    Hallo,
    ich suche das Rezept " Rhabarber-Baiser-Kuchen " von Theresa Baumgärtner .
    Es wäre nett, wenn Sie es mir schicken würden.
    Mit freundlichem Gruß
    Brigitte Peters

  • #21

    Zühlsdorf (Sonntag, 14 Juli 2019 07:47)

    Hallo, ich suche das Rezept einer Marzipan Kirsch Torte mit hellen und dunklen Bisquitböden, Straciatellasahne, Schokosahne und Kirschfüllung. Die Torte ist sehr hoch. Bestimmt ungefähr aus dem Jahr 2011.
    Danke

  • #20

    Angelika Reichstein (Samstag, 13 Juli 2019 15:58)

    Schönen Tag, auch!

    Diese Seite ist einfach eine Supersache. Ich kann die Kochsendung ohne Stress sehen und finde anschließend garantiert das Rezept hier. Danke! Danke!

    A.Reichstein

  • #19

    HappyM-Admin (Montag, 24 Juni 2019 10:05)

    Hallo Markus,
    die Rezepte hätte ich liebend gerne schon am Samstag bereitgestellt, aber sie wurden ja vom WDR nicht veröffentlicht. Tut mir leid!

    Viele Grüße
    Susanne - Admin

  • #18

    Markus Orth (Sonntag, 23 Juni 2019 14:19)

    Guten Tag, suche die Rezepte aus der Sendung am 22.06.2019 im WDR, Erstaunlich aber wahr, Gut gegrillt.
    Es würde mich freuen, wenn Sie mir diese Rezepte besorgen könnten.
    Es grüßt Sie freundlich
    Markus Orth

  • #17

    HappyM-Admin (Sonntag, 03 März 2019 20:43)

    Hallo Anja,
    auf Deinen und vielfach gleichem Wunsch anderer Leser habe ich nun einen "Rezept-Kalender" eingerichtet, mit dem man beliebig im Datum die Rezepte suchen kann.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • #16

    Anna (Sonntag, 03 März 2019 07:13)

    Hallo Susanne,

    eine Frage: Ist es möglich, auch eine Seite mit den Rezepten von Vorgestern einzurichten?
    Ich merke, dass ich oft nicht rechtzeitig dazukomme, die Zutaten einzukaufen und zugleich die Rezepte herunterzuladen, und dann finde ich die Rezepte nicht mehr.

    Liebe Grüsse, Anja

  • #15

    Renate (Dienstag, 12 Februar 2019 14:15)

    Soßen Rezepte von Achim Müller am 11.2.2019

    mfg

  • #14

    HappyM-Admin (Donnerstag, 24 Januar 2019 13:28)

    Hallo Carmen,
    das Rezept liegt mir leider nicht vor und die Zubereitung wurde in der Sendung ja auch nicht gezeigt.

    Viele Grüße
    Susanne - Admin

  • #13

    Carmen (Donnerstag, 24 Januar 2019 10:54)

    Hallo,
    ich suche das Rezept von dem Sauerkrautsalat aus der Sendung "Doc Esser" vom 23.01.2019. Kann ich das irgendwo finden?
    Viele Grüße

  • #12

    HappyM-Admin (Freitag, 07 September 2018 22:15)

    Hallo Mel,
    wenn es das nachfolgende Rezept ist, ist es zu bekommen.

    Liebe Grüße
    Susanne


    Pommerscher Geflügelleber-Aufstrich

    Die Angaben für alle Zutaten sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für 8-10 Personen.
    Zutaten:
    • 500 g Hühner-, Enten- oder Gänseleber
    • 2 Schalotten oder 1 junge rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 Chilischote
    • 250 g Butter
    • 2-3 Thymianzweiglein
    • 1 EL getrockneter Majoran
    • Petersilie
    • 1 kleines Glas Madeira oder Portwein
    • Salz
    • Pfeffer
    • abgeriebene Orangenschale
    • 1 Spritzer Balsamessig

    Zubereitung:
    Die Lebern sorgsam putzen: Alle Sehnen und Häute entfernen und in die natürlichen Hälften teilen. Schalotten oder Zwiebel fein würfeln, ebenso Knoblauch und die entkernte Chilischote.

    In einer Pfanne in zwei Löffeln Butter zunächst die Lebern etwas angehen lassen und dann Zwiebel, Knoblauch und Chili mitdünsten. Die Hitze jetzt etwas erhöhen, damit alles tatsächlich sanft brät und die Lebern einige Bratspuren bekommen. Sie sollten unbedingt innen noch sehr rosa sein, dürfen nicht durchgaren.

    Jetzt auch würzen: mit Salz, Pfeffer, abgezupften, gehackten Thymianblättchen und gerebeltem Majoran. Eventuell auch etwas gehackte Petersilie zufügen und mit Orangenschale und Balsamessig abschmecken. Zum Schluss mit dem Portwein oder Madeira ablöschen, ihn rasch verkochen.

    Nun die Pfanne vom Feuer ziehen und abkühlen lassen. Noch eben lauwarm in einen Mixbecher füllen, die restliche Butter zufügen und alles zu einer glatten Creme mixen.

    In Vorratsdosen oder Deckelbehälter verteilen und kalt stellen.

    Servieren:
    Auf geröstete Brotscheiben streichen. Wer mag, gibt obenauf noch ein paar Schnittlauchröllchen und kleine Cornichons.


    Rezept: Martina & Moritz

  • #11

    Melanie Z. (Freitag, 07 September 2018 21:59)

    Hallo zusammen,

    Von mehreren Jahren (es könnten schon mehr als 10 sein) hattet ihr in eurer Sendung ein Rezept für selbstgemachte Leberwurst.
    Wäre es möglich dies nochmal irgendwie zu bekommen?
    Lg Mel

  • #10

    Susanne E. (Mittwoch, 11 Juli 2018 01:03)

    Bitte die Läufer Lichter Lecker Rezepte als PDF
    VG Susanne

  • #9

    HappyM-Admin (Donnerstag, 22 März 2018 10:33)

    Hallo Frau Hoffman,
    nachfolgend das gesuchte Rezept.

    Viele Grüße
    Susanne


    WIRSINGPÜREE-SUPPE mit Kartoffel-Gemüse-Klößchen
    Zutaten für 4 Personen:
    250 g blanchierter gehackter Wirsing
    80 g Zwiebelwürfel
    1 EL Olivenöl
    1 EL Maismehl
    600 ml Gemüsebrühe
    130 ml vegane Schlagcreme

    250 g mehlig kochende Kartoffeln
    je 50 g feine Würfel von Karotten, Lauch und Sellerie
    1 EL Olivenöl
    1 1/2 EL Kartoffelstärke

    1 TL Kreuzkümmel
    Muskat
    Salz, Pfeffer

    Zubereitung:
    Zwiebelwürfel in heißem Olivenöl glasig angehen lassen. Blanchierten, fein gehackten Wirsing zugeben. Mit Maismehl bestäuben, mit Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen lassen. Mit dem Mixstab fein pürieren, mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Kreuzkümmel würzen, mit veganer Schlagcreme verfeinern.

    Kartoffeln kochen, abschütten, gut ausdämpfen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Gemüsewürfel in Olivenöl kurz ansautieren und zugeben. Kartoffelstärke mit unterziehen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kleine Klößchen abdrehen und diese in sprudelndes leichtes Salzwasser einlegen. Ziehen lassen, bis sie obenauf schwimmen. Suppe in tiefem Teller anrichten, Klößchen darauf verteilen.

  • #8

    Luise Hoffmann (Donnerstag, 22 März 2018 10:25)

    Ich möchte das Rezept von gestern "Wirsing mit Kartoffelklöße" von Armin Roßmeier.
    Vielen, vielen Dank -
    MfG Luise Hoffmann

  • #7

    Bauli (Sonntag, 04 Februar 2018 16:31)

    Hallo,
    gut, dass ich heute diese Seite gefunden habe. So etwas habe ich schon lange gesucht. Toll finde ich, daß ich die Alfredissimo Rezepte finden kann. Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit, meine bislang aus ca. 20 Jahre alten Fax-Abrufen bestehende Rezeptsammlung, vernünftig zu archivieren. Danke für die Arbeit und weiter so.

  • #6

    völkel beatrice (Freitag, 12 Januar 2018 12:18)

    habe sehr viel zu hause und hole mir sehr viele ideeneinfach super

  • #5

    sabine (Samstag, 06 Januar 2018 18:15)

    heute zum ersten mal auf dieser seite gelandet
    klasse! vielen dank dafür

  • #4

    HappyM-Admin (Freitag, 17 November 2017 13:33)

    Klar mach ich weiter! Bin nach einer "kleinen Pause" seit heute ja wieder fleißig bei. ;-)

    Danke & liebe Grüße
    von Deiner Namensvetterin

  • #3

    Susanne E. (Freitag, 17 November 2017 13:27)

    Ich liebe diese Seite. Bitte weitermachen und gute Besserung!!!
    LG Susanne

  • #2

    E: Koth (Freitag, 24 März 2017 19:47)

    Mango-Apfel-Strudel von Mälzer
    Zutaten

    250 g Sahnequark
    2 Eigelb (Kl. M)
    1 Tl Bio-Limettenschale
    2 El Limettensaft
    30 g Zucker
    1 El Speisestärke
    2 säuerliche Äpfel
    1 reife Mango
    10 Blätter Strudelteig (Kühlregal)
    150 g flüssige Butter
    Puderzucker
    Dazu evtl.: Vanilleeis

    Zubereitung

    Quark, Eigelb, Limettenschale, Limettensaft, Zucker und Speisestärke in einer Schüssel
    verrühren.
    Äpfel schälen, vierteln. Entkernen und würfeln. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein
    schneiden und würfeln.
    1 Blatt Strudelteig auf ein Geschirrtuch legen und mit Butter bepinseln. Mit 4 weiteren
    Teigblättern belegen und diese jeweils mit Butter bepinseln. Die Hälfte der Quarkmasse
    darauf geben und mittig auf den Teigblättern verstreichen. Die Hälfte der Früchte darauf
    geben und den Teig mit Hilfe des Geschirrtuches locker über dem Belag aufrollen. Auf ein
    mit Backpapier belegtes Blech geben.
    Die restlichen Zutaten zu einem zweiten Strudel verarbeiten und ebenfalls auf das Blech
    geben. Beide Strudel mit Butter bepinseln und im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180
    Grad) im unteren Ofendrittel ca. 15 Min. hellbraun backen. Kurz abkühlen lassen und mit
    Puderzucker bestreut servieren.

    Für 8 Portionen
    Zubereitungszeit: 45 Minuten

  • #1

    Luftensteiner (Freitag, 03 Februar 2017 14:27)

    Tolle Seite mach weiter so,ich wünsche dir gute Besserung