Artikel mit dem Tag "Zu Tisch..."



17. Februar 2024
Ein sehr ursprüngliches Gericht, wie man es noch vor hundert Jahren in der ländlichen Küche fast ganz Europas fand. Die besonders fetthaltige Sahne ist das Außergewöhnliche an Cicvara. Zutaten für 4 Portionen: 500 g Crème double 400 g Gerstengrieß (ersatzweise Mais- oder Weizengrieß) 7 EL Sauermilch 100 g kräftiger Reibekäse Zubereitung: Die Sahne in einem großen, schweren Topf in 250 ml Wasser aufkochen. Unter ständigem Rühren nach und nach den Grieß einrieseln lassen, aufkochen...
17. Februar 2024
Junge Brennesseln sind eine in Vergessenheit geratene Delikatesse. Ihr Geschmack erinnert an Spinat. In Italien werden beispielsweise Nudelteigtaschen mit einer Brennessel-Käse-Masse gefüllt. Zutaten für 4 Portionen: 1 kg Brennesselspitzen 200 g Gerstenmehl 500 g Crème double Salz Pfeffer Zubereitung: Die Brennesseln gründlich waschen. Zum Blanchieren in einem Topf mit Wasser bedecken, aufkochen. Abgießen, mit eiskaltem Wasser abschrecken, leicht ausdrücken und klein schneiden. Mit...

Gemüse · 12. Februar 2024
Südtiroler Tortellini Zutaten für 4 Personen: 100 g Weizenmehl 20 g Roggenmehl 100 ml Wasser 1 Ei 450 g Spinat 20 g Butter 40 g Mehl geriebene Muskatnuss Salz Öl Zubereitung:Für die Füllung Spinat blanchieren, abtropfen lassen und kleinhacken. Eine Mehlschwitze ansetzen, Spinat hinzugeben, mit Salz und Muskatnuß würzen, aufkochen und abkühlen lassen. Aus Weizenmehl, Roggenmehl, Ei, Öl, Wasser und Salz einen Teig kneten. Diesen dünn ausrollen und 5 cm breite Kreise ausstechen. Je einen...
Desserts · 11. Februar 2024
Semmelbaba ist eine traditionelle tschechische Süßspeise und kann auch als Dessert gereicht werden. Zutaten für 4 Portionen: 4 Brötchen (alt) 500 ml Milch 75 g Zucker 2 Äpfel (mittelgroß) 80 g Rosinen 1 g Zimt 2 Eier Butter (zum Einfetten der Auflaufform) Zubereitung: Die Brötchen in fingerdicke Scheiben schneiden und in der Milch wenden. Die eingeweichten Scheiben nebeneinander in eine mit Butter eingefettete Auflaufform legen. Äpfel schälen, grob reiben und über die Brötchen...

Suppen & Eintöpfe · 11. Februar 2024
Holunder wird je nach Region auch Flieder, Holler oder Holderbusch genannt. Die Beeren des Holunders haben nicht nur ein interessantes Aroma, sondern sind auch ein bewährtes Mittel zur Stärkung des Immunsystems, da sie reich an Vitaminen und Antioxidantien sind. Zutaten für 4 Portionen Für die Suppe: 1000 g Holunderbeeren 1 Zimtstange 2 Nelken 1 Zitrone 100 g Zucker 500 ml Apfelsaft 300 g Äpfel 20 g Speisestärke 500 ml Wasser Für die Klöße: 125 g Weichweizengrieß 250 ml Milch 20 g...
Gemüse · 11. Februar 2024
Die Kohlrübe hat viele Namen: Steckrübe, Wruken oder Dotschen. Im Norden trägt sie auch die Bezeichnung "Mecklenburger Ananas". Die Rübe hat einen angenehmen herbsüßen Geschmack und erlebt als "verrufenes Nachkriegsgemüse" seit einiger Zeit wieder ein Comeback. Zutaten für 4 Portionen: 500 g Kohlrübe 300 g Kartoffeln 20 g Zucker 30 g Butter 20 g Thymian Salz Pfeffer Muskatnuss 5 g Speisestärke 50 g Schnittlauch 100 g Crème fraîche 500 ml Apfelsaft Zubereitung: Kartoffeln und...

Wild · 11. Februar 2024
Für ein Wild-Gulasch lässt sich gemischtes Fleisch vom Wildschwein, Reh oder Hirsch verwenden. Am besten aus der Schale, der Schulter oder von der Keule. Es ist hilfreich, wenn das Fleisch bereits ausgelöst wurde. Zutaten für 4 Portionen: 800 g Wildgulasch (ausgelöst) 100 g Bauchspeck 1 große Zwiebel 300 g Karotten 50 g Butterschmalz (zum Anbraten) 20 g Tomatenmark 400 ml passierte Tomaten 6 Wacholderbeeren 50 g Thymian (als Bund) 30 g Quittenmus 30 g Johannisbeergelee Salz Pfeffer...
Kuchen & Torten · 11. Februar 2024
Der Kuchen heißt so, weil die Obststücke beim Backen einsinken und der Teig langsam zwischen den Äpfeln ‚hochschlüpft’. Zutaten für 12 Portionen: 150 g Butter 150 g Zucker 3 Eier 200 g Mehl 10 g Backpulver 8 g Vanillezucker Salz 60 ml Milch 750 g Äpfel (fest, säuerlich) Semmelbrösel Puderzucker Butter (zum Einfetten) Zubereitung: Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben, schaumig rühren und dann die Eier, eine Prise Salz und den Vanillezucker unterrühren. Das Mehl sieben und...

Fisch & Meeresfrüchte · 11. Februar 2024
Flusskrebse, die kleinen Verwandten des Hummers, sind geschmacklich so fein, dass es im Grunde ausreicht, sie einfach in Salzwasser zu kochen und das Schwanzfleisch mit etwas Zitronensaft zu beträufeln. Man kann aber auch einen Gemüsesud ansetzen. Zutaten für 4 Portionen: 50 Flusskrebse 4000 ml Wasser 1000 ml Weißwein 200 g Karotten 1 große Zwiebel 1 Stange Sellerie 1 Fenchel 50 g Petersilie 50 g Dill 2 Lorbeerblätter Kümmel Fenchelsamen ganze Pfefferkörner Salz Zubereitung: Das Gemüse...
Fleisch · 11. Februar 2024
Der gefüllte Rippenbraten war ursprünglich ein Schlachtgericht für die Wintermonate, aber noch heute ist er bei den Mecklenburgern als Festessen sehr beliebt. Herzhaftes mit Süßem zu kombinieren ist typisch für die Region und so wird Obst häufig als Füllung für Fleischgerichte verwendet. Zutaten für 6 Portionen: 2500 g Schweinerippe (vom Metzger eine Tasche einschneiden lassen) Salz Pfeffer 500 g Äpfel 250 g Backpflaumen 50 g Semmelbrösel 20 g Zucker Zimt 300 g Karotten 300 g...

Mehr anzeigen