Constantin-Kartoffeln


Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln der Sorte „Ratte“ oder „Bamberger Hörnchen“, möglichst gleich groß
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Butter
  • 1 Muskatnuss
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Crème fraîche oder Total-Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln gründlich waschen, mit Schale kochen und nach der Garzeit abgießen.

Im Topf, mit zwei Lagen Küchenkrepp unter dem Deckel, 15 Minuten ausdämpfen. 

 

Die Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne getrennt in dünne Ringe schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und darin das Weiße der Frühlingszwiebeln andünsten. Die ganze(?) Muskatnuss hineinreiben, Knoblauch dazugeben und alles mit Sahne löschen. Die Soße kurz durchkochen lassen und dann mit Salz und Pfeffer ab-schmecken.

 

Die Kartoffeln halbieren und auf Tellern mit der Soße und zwei Klecksen Crème fraîche oder Joghurt anrichten. Mit Zwiebel-Hellgrün bestreuen.

 

 

Rezept: Alfred Biolek

Quelle: alfredissimo! 8.9.2000

Prominenter Gast: Götz Otto mit Lammkeule im Heumantel

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    HappyM-Admin (Sonntag, 04 März 2018 20:45)

    Mich irritert die ganze Muskatnuss als Zutat, aber es steht wirklich so im Rezept.

    *Susanne*