Diana Körner: Hähnchen-Tajine mit eingelegten Zitronen und Artischockenherzen


Zutaten:

  • 1 Hähnchen, ca. 1,3 kg
  • 1 Zwiebel
  • 440 g Artischockenherzen, in Wasser eingelegt
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 8 Safranfäden
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL süßes Paprikapulver
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/4 l Hühnerbrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Zitronen, selbst eingelegt

 

Eingelegte Zitronen:

  • 12 Zitronen, ungespritzt 
  • grobkörniges Meersalz
  • Zitronensaft zum Auffüllen

 

Zubereitung:

Backofen auf 200° C vorheizen. 

 

Das Hähnchen in Stücke teilen. Zwiebel schälen und fein hacken. Artischocken abtropfen lassen und halbieren. Die frischen Kräuter waschen, trockentupfen und an den Stielen mit Garn zusammenbinden. Einige Blätter abzupfen und fein hacken. Safranfäden in einer trockenen Pfanne kurz rösten und dann leicht zerdrücken.

 

Die eingelegten Zitronen abtropfen lassen, halbieren und das Fruchtfleisch in Filets aus der Schale lösen. Die Schale ebenfalls in feine Streifen schneiden.

 

In einem Bräter die Butter zerlassen. Olivenöl, Paprika, Ingwer und Pfeffer hinzufügen und die Hähnchenstücke darin wälzen. 1-2 Minuten braten, bis das Fleisch von den Gewürzen gut überzogen ist. Zwiebel, Brühe, Safran, Koriander- und Petersilienbündel zugeben. Den Bräter zudecken und ca. 50-55 Minuten im Ofen garen, bis das Fleisch weich ist.

 

Die Hähnchenteile aus dem Bräter heben, in eine Tajine oder auf einen ausreichend großen Fleischteller geben und im ausgeschalteten Ofen warm stellen.

 

Die Sauce im Bräter zum Köcheln bringen. Artischocken, Zitronensaft und Zitronenfilets dazugeben. Vorsichtig 5-10 Minuten unter Rühren erhitzen, dann die Zitronenschale untermischen.

 

Die Hähnchenstücke in der Tajine oder auf dem Fleischteller mit den Artischockenherzen umlegen, die Sauce darüber geben und mit den gehackten Kräutern garnieren.

 

 

Für die eingelegten Zitronen

Die Zitronen gut abwaschen, abbürsten, trockentupfen und von beiden Enden jeder Zitrone ein 20 Cent großes Stück abschneiden. Die Zitrone senkrecht auf die Arbeitsfläche stellen und die Frucht senkrecht halbieren, jedoch nur durch ¾ der Frucht schneiden, so dass die beiden Hälften unten noch zusammenhängen. 

 

Die Zitrone auf den Kopf stellen und im rechten Winkel zum ersten Schnitt einen zweiten Längsschnitt machen, wiederum nicht ganz durchschneiden. In jeden Einschnitt soviel Meersalz einfüllen, wie möglich. Die gesalzenen Zitronen in ein ca. 1 Liter fassendes Glasgefäß, möglichst mit breiter Öffnung geben, bis das Glas ganz ausgefüllt ist. Dann so viel Zitronensaft aufgießen, bis die Zitronen völlig bedeckt sind.

 

In den folgenden Tagen, wenn die Schale weich zu werden beginnt, können weitere Zitronen hinzugefügt werden. Dabei immer darauf achten, dass die Früchte völlig mit Saft bedeckt sind.

 

Die eingelegten Zitronen sind in 6 Wochen gebrauchsfertig, wenn die Schalen weich sind. Sie sollten nach dem Öffnen kühl gelagert werden und sind bis zu 12 Monate haltbar.  

 

 

Zum Gericht passt frisches, warmes Fladenbrot. 

 

 

 

Rezept: Diana Körner

Quelle: alfredissimo! 4.3.2006

 

Print Friendly and PDF


Kommentare: 1
  • #1

    Katharina Gerthner (Freitag, 17 April 2020 12:04)

    Ich habe die Zitronen nun schon seit Jahren im Repertoire. Super! Ich nehme sie auch oft für italienische, spanische und andere orientalische Gerichte her.