Karpfen sächsisch

mit Apfel-Zwiebel-Sauce


Zutaten:

  • 1 Karpfen von ca. 2kg
  • 1 Bund feingehackte Petersilie
  • 4 Eier
  • etwas Butter
  • 1 Brötchen
  • 100g Sahne
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 40g Semmelbrösel
  • etwas geriebener Parmesan
  • eventuell 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • Sojasauce oder Flüssigwürze
  • Cidre
  • 1 Msp. Streuwürze
  • geriebene Muskatnuß
  • Salz
  • weißer Pfeffer

 

Für die Apfel-Sauce:

  • 2 süße Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • mittelscharfer Senf
  • körniger Dijon-Senf
  • Cidre
  • Gemüsebrühe
  • Sahne nach Belieben
  • Butter

 

Zubereitung:

Den Karpfen filetieren. Die Eier verquirlen und in etwas Butter Rührei daraus braten.

Das Brötchen in der Sahne einweichen. Von der Zitrone ca. 1/2 TL Schale abreiben, Saft auspressen und beiseite stellen. 

 

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die dicken Karpfenfilets mit Salz und Zitronensaft marinieren. Die dünneren im Blitzhacker oder Mixer pürieren. Das Brötchen ausdrücken und zusammen mit dem Karpfenpüree, dem Rührei, der Petersilie, Zitronenschale, weißem Pfeffer, Streuwürze, Sojasauce, etwas geriebener Muskatnuß und Knoblauch zu einer glatten Masse mixen.

 

In eine Auflaufform etwas Cidre gießen. Das marinierte Karpfenfilet hineinlegen und die Farce darübergeben. Semmelbrösel mit dem geriebenen Parmesan vermischen und über der Farce verteilen. Den Karpfen ca. 50 Minuten im Ofen garen.

 

Für die Apfel-Sauce die Zwiebeln schälen, hacken und in Butter dünsten. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden. Die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln geben. Beide Sorten Senf unterrühren und alles etwas durchschmoren lassen.

Mit Cidre ablöschen und mit Brühe auffüllen. Dann alles mit einem Stabmixer pürieren und nach Belieben noch etwas Sahne zufügen.

 

Rezept: Ingrid Biedenkopf

Quelle: alfredissimo! 14.3.1997

 

Artischocken mit Tomaten-Sauce von Alfred Biolek

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0