Rehkeule im Gemüsebett


Zutaten:

  • 1,5kg Rehkeule
  • neutrales Öl zum Braten
  • 1 Sellerie-Knolle
  • 2 Möhren
  • 1/2 Lauchstange
  • 1 Zwiebel
  • 1 Petersilienwurzel
  • 4 EL Preiselbeeren
  • 1/2 - 1 TL Thymian
  • 5 zerdrückte Wacholderbeeren
  • 1 TL Pimentkörner
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 2 Gewürznelken
  • 3 Tomaten, gehäutet oder aus der Dose
  • 1/2 Liter Rotwein
  • 100g ungeräucherter fetter Speck in dünnen Scheiben
  • 200g Creme fraîche
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • eventl. etwas Edelpilz-Käse/Gorgonzola oder Bresse bleu

 

Zubereitung:

Die Rehkeule waschen, trocknen und vorsichtig enthäuten. Das Suppengemüse putzen, waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Keule in einem Bräter in heißem Öl auf allen Seiten anbraten, dann herausnehmen.

 

Die Preiselbeeren in das Bratfett rühren und etwas karamellisieren lassen. Das Gemüse mit allen Gewürzen einrühren und andünsten. Die Tomaten dazugeben und mit Rotwein ablöschen. Das Fleisch darauflegen und mit den Speckscheiben abdecken.

 

Entweder im vorgeheiztem Backofen bei 180°C ohne Deckel oder auf dem Herd mit Deckel ca. 1 Stunde schmoren lassen. Dabei immer wieder begießen. Ist die Oberhitze zu groß und bräunt das Fleisch zu stark, die Keule mit Pergamentpapier abdecken (dieses natürlich beim Begießen abnehmen). Danach das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. 

 

Den Schmorfond durch ein Haarsieb streichen. Mit Creme fraiche, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker und nach Belieben mit dem Edelpilz-Käse abschmecken. 

 

Das Fleisch aufschneiden und eventuell nochmals in der Sauce vorsichtig aufwärmen. 

 

Rezept: Alfred Biolek

Quelle: alfredissimo! 12.12.1997

Prominenter Gast: Uschi Glas mit Mousse au chocolate

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0