Biolek | Witzigmanns Frikadellen


Zutaten:

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Semmeln / Brötchen mit Rinde, vom Vortag
  • 100 g fetter, gekochter Schinken
  • 1 Zweig Liebstöckel
  • 2 Stängel glatte Petersilie
  • 1/8 l Milch
  • 125 ml Sahne
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Butter
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 150 g Rindfleisch aus der Schulter, durchgedreht
  • 250 g Schweinefleisch aus dem Nacken, durchgedreht
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 2 Eier
  • 2 EL Pflanzenöl zum Braten

 

Zubereitung:

Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein würfeln. Semmeln in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken fein würfeln. Die Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken.

 

Milch und Sahne in einen Topf geben und lauwarm erhitzen. Mit frisch geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Semmeln in eine Schüssel geben, mit der lauwarmen Milch-Sahne-Mischung übergießen und gut einweichen.

 

In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter und ein Schuss Pflanzenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Petersilie, Liebstöckel, Schinkenwürfel und getrockneten Majoran hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren.

 

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern, Senf, Eier und die Zwiebel-Schinken-Masse dazugeben. Die eingeweichten Semmeln sehr gut ausdrücken und hinzufügen. Mit einem Kochlöffel alles gut vermischen.

 

Von der Fleischmasse mit einem Esslöffel kleine Portionen abnehmen und mit feuchten Händen zu gleichmäßigen Frikadellen formen. Das Öl und die restliche Butter erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten goldbraun braten und servieren. 

 

 

Rezept: Alfred Biolek

Quelle: alfredissimo! 13.5.2005

Prominenter Gast: Ingo Naujoks - Vampir-Kartoffel-Salat

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Daniela Grimm (Samstag, 04 November 2023 10:53)

    Beste Frikadellen Rezept ever!! So einfach,so gut! ��

  • #2

    Glenn (Dienstag, 07 November 2023 11:06)

    Ich sage es wie es ist. Das Internet ist voll mit Rezepten, und genau darin liegt die Gefahr dass man es falsch macht. Wenn ich wissen will, wie es wirklich am besten gemacht wird, suche ich immer, ausschließlich nach Witzigmann Rezepten und wenn es keines gibt was ich gerade brauche dann suche ich nach seinen Schülern wie Schubeck auf den man sich genauso verlassen kann. Und das für vermeintlich einfache Gerichte. Witzigmann ist ein Garant für die best mögliche Zubereitungsart. Mich interessierte bei Frikadellen vor allen, dünstet er die Zwiebel vorher an oder nicht. Ich vermutete dass er er macht. Und siehe da. SO schmeckt eine Frikadelle genial.