Schinken-Terrine


Zutaten für 4 Personen:

  • 500g saftiger gekochter Schinken 
  • 250g Kalbsschulter
  • 200g Geflügel-Leber
  • 200g roher fetter Speck
  • 3 Schalotten
  • 3 EL + 1 EL Portwein
  • 3 EL + 1 EL Cognac
  • 125ml Weißwein
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Ei
  • 2 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Blatt Gelatine
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

 


Zubereitung:

Backofen auf 200°C vorheizen

 

Schinken, Kalbsschulter, Speck & Schalotten grob würfeln.

 

Eine Terrinen-Form großzügig mit Butter einstreichen. Eventuell zuerst mit Alufolie auslegen und dann die Alufolie mit Butter bestreichen. 200g Schinken sowie Kalbsfleisch, Leber, Speck, Schalotten, 3 EL Portwein, 3 EL Cognac und paar Petersilienblätter in der Küchenmaschine zu einer feinen Farce zerkleinern. Die Farce darf dabei nicht warm werden, deshalb eventuell lieber in 2 Durchgängen zerkleinern.

 

Das Ei leicht verschlagen und je 1 El Cognac und Portwein unter die Farce mischen.

Mit Pfeffer und sparsam mit Salz (wegen dem Schinken) abschmecken.

 

Die restlichen Schinkenwürfel unter die Farce mischen, in die Form füllen und leicht andrücken, damit möglichst keine Luftlöcher entstehen. Die Terrine mit Alufolie und Deckel fest verschließen und ca. 1 1/2 Stunden im Backofen garen. Dann die Terrine aus der Form heben und abkühlen lassen.

 

Die Gelatine in Wasser einweichen. Den Wein mit Lorbeerblatt und Nelken 5 Minuten kochen, dann mit etwas Portwein und Cognac abschmecken. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken, untermischen, auflösen und alles durch ein Sieb über die kalte Terrine gießen.

Die Gelatine sollte man vor dem Servieren mindestens 30-45 Minuten abkühlen lassen.

Unter die Gelatine kann man auf die Terrine zusätzlich Scheiben von unbehandelter Orange legen.

 

 

Rezept: Heikko Deutschmann

Quelle: alfredissimo!

 

Topinambur-Salat mit Brunnenkresse - Alfred Biolek

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0