· 

Geräucherte Forelle mit Potthucke


Zutaten für 6 Personen

 

Für die Potthucke:

  • 1 kg rohe geschälte Kartoffeln
  • 250 g gekochte Kartoffeln
  • 100 g Mehl
  • 250 g Sauerrahm oder Schmand
  • 4 Eier
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Butter für die Form

 

Für die Räucherforelle:

  • 3 Forellen (1 Filet je Person)
  • Räuchersalz-Gewürzmischung
  • Trockenes Buchenräuchermehl

 

Für die Garnitur:

  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • frische Kräuter, z.B. Kresse, Kerbel, Petersilie Meerrettich (frisch gerieben)
  • etwas Blattsalate

 

Zubereitung:
Die rohe Forelle mit der Räuchersalz-Gewürzmischung einreiben, an einem Haken zum Trocknen aufhängen und für 3 – 4 Stunden in einen Räucherschrank stellen, der 80 – 85 Grad Celsius erreichen muss. Die Forelle nach dem Räuchern im Kühlraum erkalten lassen. Am nächsten Tag ist die Forelle zur Weiterverarbeitung geeignet und verzehrfertig.


Für die Potthucke die rohen Kartoffeln in frisches Wasser reiben, damit sie nicht braun werden. Anschließend die geriebene Masse gut ausdrücken und die Kartoffelstärke, die sich am Boden im Wasser sammelt, aufbewahren.

 

Nun die gekochten Kartoffeln, den Schmand, 4 Eier, die Kartoffelstärke und das Mehl dazu geben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und anschließend gut vermengen. Die Masse in eine gefettete Kastenbackform geben und bei 160 – 170 Grad Celsius etwa 1 Stunde im Ofen backen.

 

Nach dem Erkalten die Potthucke aus der Backform lösen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Diese Scheiben werden nun in Fett angebraten. Nun ist alles fertig zum Anrichten und Servieren.

 

 

Rezept: Jörg Linneweber

Quelle: Stadt, Land, Lecker vom 7. Mai 2016

Gast-Koch: Johann Lafer

 

Download
Stadt-Land 7. Mai 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0