· 

Kotelett vom Limpurger Weideochsen mit Bärlauch-Butter an Bratkartoffeln und Maultaschen


Zutaten für 3 Personen:

  • 750 g Kotelett vom Limpurger Weideochsen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Rosmarin

 

Für die Sauce:

  • Jus
  • Rotwein
  • Kartoffelstärke

 

Für die Bratkartoffeln:

  • 900 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 g Speckschwarte
  • Öl oder Schmalz
  • Petersilie
  • Bärlauch
  • Salz
  • Pfeffer

 

Für die Maultaschen:

  • 400 g Mehl
  • 3 Eier
  • je 1/2 Eierschale voll Wasser
  • 250 g Hackfleisch (Hirsch, Wildschwein, Hausschwein)
  • 400 g frischer Spinat
  • 1 kleiner Bund Petersilie
  • 4 altbackene Brötchen ohne Kruste, in Milch eingeweicht
  • etwas Speck
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Bärlauch
  • Rinderbrühe

 

Zubereitung:

Das Kotelett marinieren und mit angeröstetem Pfeffer und Olivenöl kurz einziehen lassen. Anschließend etwas salzen und das Kotelett kurz in der Pfanne anbraten. Etwas frischen Thymian und Rosmarin mit in die Pfanne geben und dann im Ofen medium garen lassen.


Für die Bratkartoffeln Petersilie und Bärlauch zum weichen Schmalz oder Öl geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden und goldbraun anbraten. Zwiebeln dazu geben und braten, bis sie glasig werden. Speck mit in der Pfanne anrösten. Zuletzt Petersilie und Bärlauch unterschwenken.

 

Für die Sauce den Jus mit Lemberger Rotwein verfeinern und zum Ablöschen in die Pfanne geben. Je nach Belieben die Sauce  mit Kartoffelstärke abbinden.


Für die Maultaschen einen Nudelteig aus Eiern, Salz, Wasser und Mehl herstellen. Hackfleisch aus Hirsch, Schwein und Wildschwein mischen. Das in Milch aufgeweichte Brötchen, Spinat, Kräuter, Zwiebeln, Schinken oder Braten, Speck, Eier, Salz, Pfeffer, Muskat und Bärlauch dazu geben. Die Masse auf den ausgerollten, zurechtgeschnittenen Nudelteig geben und zu Maultaschen formen. Diese in Rinderbrühe kochen und sie anschließend noch knusprig in der Pfanne anbraten. Dazu eine Zwiebelschmelze aus Butter und etwas angebratenen Zwiebeln reichen.

 

Auf dem Teller anrichten und servieren.

 

 

Rezept: Georg Barta

Quelle: Stadt, Land, Lecker vom 28. Mai 2016

Gast-Koch: Nelson Müller

 

Download
Stadt-Land 28. Mai 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0