PDF-Rezepte von Martina & Moritz

Kochen nach den Jahreszeiten


PDF-Rezepte von Martina & Moritz

Jetzt ist Frühling! - Frühlingsleichte Küche

  • Bärlauch-Spätzle
  • Kartoffelkäs auf Kohlrabi-Carpaccio
  • Quark-Törtchen
  • Radieschenblätter-Cremesuppe
  • Saftiger Kalbsbraten
Download
Jetzt ist Frühling.pdf
Adobe Acrobat Dokument 493.7 KB

Endlich Sommer: Einladung zum Grillfest

Download
Martina & Moritz - Sommer-Grillfest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 854.4 KB

Leichte Sommerküche

  • Blätterteig-Zucchinitaschen mit Tomaten-Basilikum-Sauce
  • Das schnellste Himbeer-Eis der Welt
  • Fisch-Saucen-Dip
  • Fruchtiges Tomaten-Süppchen mit Wassermelone
  • Geschmolzener Käse im Brotkästchen
  • Heißer Käse-Teller
  • Zitronengras-Steak auf Reisnudel-Salat
Download
leichte sommerküche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.6 KB

Sommerfrüchte in der Küche

  • Crostini mit Feigen und Mozzarella
  • Feigen mit Schinken
  • Feigen mit Ziegenkäse und Speck
  • Melonen-Salsa
  • Melonen-Suppe
  • Obst-Blätterteig-Törtchen
  • Salat von Melone mit Garnele
  • Salz-Zitronen
Download
Sommer-Früchte in der Küche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 272.5 KB

Sommerliche Gerichte

  • Bánh Mi/Gefülltes Baguette
  • Gebratenes Perlhuhn
  • Petersilien-Cremesuppe
  • Sauce hollandaise zur Gemüseplatte
  • Wachteln auf Couscous
Download
Sommerliche Gerichte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 712.0 KB

Sommervergnügen Grillen

  • Auberginen vom Grill nach Thai-Art
  • Fisch von der Salzplatte
  • Flanksteak
  • Gefüllte Pfirsiche
  • Grill-Beilagen
  • Martinas Nudel-Salat
  • Melonen-Drink
  • Melonen-Salat
  • Moritz' Kartoffel-Salat
  • Münsterkäse vom Grill
  • Pimientos de Padron
  • Secreto vom Schwein
  • Tomahawk
  • verschiedene Grill-Marinaden
  • Yakitori-Huhn
Download
Martina & Moritz - Sommervergnügen Grill
Adobe Acrobat Dokument 1'005.4 KB

Herbstklassiker mit Linsen, Zwiebeln und Kohl

  • Geschmorte Schweinsbäckchen
  • Gefüllter Kohlkopf
  • Karamellisierte Zwiebeln mit Kalbsleber
  • Linsen-Cremesüppchen
  • Sahnige Zwiebeln zum Geschnetzelten
Download
Herbstklassiker-Kohl, Zwiebeln, Linsen.p
Adobe Acrobat Dokument 576.6 KB

Herbstliche Gerichte

  • Chinesischer Weißkohl mit kross gebratenem Schweinebauch
  • Pilz-Gulasch
  • Wirsing-Röllchen mit Oliven-Sauce
  • Zwiebel-Thai-Curry vom Hirsch
Download
Herbstliche Gerichte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Herbstliche Küchenklassiker

  • Karamellisierte Zwiebeln mit Kalbsleber
  • Kasseler mit Honigduft auf Sauerkraut
  • Lammtopf mit Linsen und Lauch
  • Sahnige Zwiebeln zum Geschnetzelten
  • Sauerkraut-Grundrezept
  • Sauerkraut-Pastetchen
  • Schinkenröllchen mit Sauerkraut
  • Röstinchen
Download
Herbstliche Küchen-Klassiker.pdf
Adobe Acrobat Dokument 941.8 KB

Vorwinterliche Boten in der Küche

  • Grundrezept Sauerkraut: gedünstet und gekocht
  • Kalbsleber Berliner Art mit Kartoffelpüree
  • Kasseler mit Honigduft auf Sauerkraut
  • Lamm in Rotwein-Zwiebel-Sauce
  • Röstinchen
  • Sauerkraut-Pastetchen
  • Schinkenröllchen mit Sauerkraut
  • Zwiebel-Thai-Curry vom Hirsch
Download
M & M vorwinterliche Boten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.1 KB

Winterliche Gerichte für Leib und Seele

  • Kalbsleber Berliner Art
  • Kartoffel-Lauch-Tarte
  • Lamm in Rotwein-Zwiebel-Sauce
  • Lippische Palme/Grünkohl mit Mettwürstchen
  • Wirsing-Auflauf
Download
Winterliche Gerichte für Leib & Seele.pd
Adobe Acrobat Dokument 728.4 KB
Kommentare: 21
  • #21

    Barbara (Samstag, 30 Mai 2020 22:15)

    Hallo liebe Susanne,
    erstmal liebsten Dank für Deine Mühe !!
    Das Rezept kam auf jeden Fall aus der Provence..., also französisch. Es muss in den Jahren zwischen 2003 und 2005 gesendet worden sein. Eventuell gibt es ja ein Kochbuch von Martina und Moritz, wo ich es finden könnte...
    Aber dieses gefällt mir auch, werde ich ausprobieren :-)
    Liebe Grüße und bleib gesund

  • #20

    HappyM-Admin: Susanne (Donnerstag, 28 Mai 2020 21:20)

    Hallo liebe Barbara,
    für gefüllte Auberginen habe ich nur 1 Rezept finden können und das ist eher türkisch als provenzalisch...


    Gefüllte Auberginen mit Lammhack und Bulgur

    Zutaten für 4-6 Personen:
    100 g Bulgur
    ½ l Brühe
    4-5 Auberginen
    1 dicke Zwiebel
    3-4 Knoblauchzehen
    2 EL Olivenöl
    Salz
    Pfeffer
    1 TL Pul biber (türkisches Chiligewürz) oder
    ¼ TL gemahlene Chilis
    1 Strauß Basilikum
    500 g Lammhackfleisch

    Außerdem:
    2-3 EL Olivenöl zum Beträufeln
    500 g Tomaten (oder ½ l passierte Tomaten/ Tomatenfleisch)

    Zubereitung:
    Bulgur in einer flachen Schüssel mit kochender Brühe tränken und einweichen. Man kann auch einfach Wasser nehmen, aber Brühe sorgt schon mal für mehr Geschmack. Bulgur ist übrigens Hartweizengrieß, den man nicht nur in der Türkei, sondern auch im weiten arabischen Raum schätzt. In Nordafrika nennt man ihn übrigens Couscous. Längst gibt es ihn bei uns (auch in verschiedenen Größen, grob und fein) in jedem normalen Supermarkt. In der Hackfleischfüllung für unsere Auberginen, wofür wir den feineren nehmen, sorgt Bulgur für Stabilität und Lockerheit.

    Die Auberginen längs halbieren, mit einem Messer kreuzweise mehrmals
    einschneiden und dann mit einem Löffel so viel Fruchtfleisch herausschaben, dass rundum ein zentimeterdicker Rand stehenbleibt. Das Fruchtfleisch hacken, ebenso die Zwiebel fein würfeln, genau wie den Knoblauch. Beides in heißem Öl in einer Pfanne andünsten, das Auberginenfleisch zufügen, alles mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Kräftig anrösten, damit sich der Geschmack entwickelt. Die Masse schließlich mit dem rohen Hack vom Lamm und dem eingeweichten Bulgur mischen. Auch die Hälfte des in feine Streifen geschnittenen Basilikums zugeben. Sehr kräftig abschmecken und in die Auberginenhälften häufen.

    In türkischen Lebensmittelläden erhält man manchmal getrocknete,
    ausgehöhlte Auberginen. Wenn diese zuvor eingeweicht werden, kann man sie ebenfalls mit der Hackfleischmasse füllen.

    Nebeneinander in eine Auflaufform setzen, mit Olivenöl beträufeln, die
    halbierten Tomaten oder das Tomatenfleisch hinzugeben und schließlich in den auf 180 Grad Celsius (Heißluft / Grad Celsius Ober- und Unterhitze)
    vorgeheizten Backofen schieben. Nach etwa 30 Minuten, wenn alles brutzelt, etwas Brühe angießen. Noch weitere 30 Minuten schmurgeln lassen. Zum Schluss fein geschnittenes Basilikum darüber streuen.

  • #19

    Barbara (Dienstag, 26 Mai 2020 22:07)

    Hallo liebe Susanne,
    erstmal herzlichen Dank für die Arbeit, die Du Dir mit deiner Seite machst. Dein Herzblut ist für uns Nutzer sehr spürbar.
    Ich habe eine Frage nach einem Rezept von Martina und Moritz. Ich habe allerdings nicht viel Hoffnung...
    Es ist mindestens 15 Jahre alt
    Es heißt Gefüllte Auberginen provenzialische Art oder so ähnlich.. Habe es viele Jahre gekocht, dann aber verloren.
    Kannst Du mir weiterhelfen?
    Liebe Grüße
    Barbara

  • #18

    Renate Jütting (Sonntag, 02 Februar 2020 14:49)

    Tausend Dank! Hatte aus versehen alle meine Rezepte mit einem Klick gelöscht. Ohne diese Seite wäre ich verloren!

  • #17

    HappyM-Admin: Susanne (Samstag, 11 Januar 2020 11:55)

    Hallo Adriana,
    bei mir lassen sich die Rezept-Dateien alle öffnen...Schreib mich doch einfach über mail@happy-mahlzeit.com an und ich lasse Dir dann die gewünschten Rezepte zukommen.

    Viele Grüße
    Susanne

  • #16

    Adriana Zsilco (Mittwoch, 08 Januar 2020 08:54)

    Hallo, erstmal vielen Dank für die super Übersicht. Wollte einige pdfs aus der zusammengefassten Sparte abrufen, zB fränkische Rezepte, aber auf der Seite mit den Zusammenfassungen lassen sich keines der pdfs öffnen. Würde mich sehr freuen wenn es möglich wäre.
    LG Adriana

  • #15

    HappyM-Admin (Dienstag, 17 Dezember 2019 14:04)

    KÜMMEL-BRATEN von Martina & Moritz

    Zutaten für 8 Personen:
    3kg durchwachsener Schweinebauch mit Schwarte
    3 EL Kümmel
    1 1/2 EL Salz
    1 EL grob gemahlener Pfeffer
    2 Zwiebeln
    3 - 4 Knoblauchzehen

    Zubereitung:
    Die Schwarte mit einem großen, scharfen Messer einschneiden. Zuerst sehr eng nebeneinander parallel, dann im rechten Winkel, sodass die Schwarte ein akkurates Muster hat.

    Die Gewürze in einem Mörser mischen, dabei etwas zerdrücken. Das Fleischstück damit rundum kräftig einreiben. Den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten in eine Bratenreine setzen und 2-Finger-hoch mit Wasser auffüllen. Die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch rundherum streuen.

    Zunächst für 30 Minuten im 250°C vorgeheizten Backofen die Schwarte weich kochen, dann das Fleisch umdrehen und bei 160°C weitere 2 Stunden braten. Dabei wird das Wasser völlig verdampfen und das Fett austreten. Damit das Fleisch immer wieder begießen. Die letzte halbe Stunde die Schwarte noch einmal sehr gleichmäßig mit etwas Salz bestreuen und nun nicht mehr mit dem ausgetretenen Fett übergießen, sondern in aller Ruhe knusprig werden lassen.

  • #14

    ka. bene (Freitag, 13 Dezember 2019 17:54)

    Hallo, ich suche das Rezept für den Kümmelbraten von Martina und Moritz

  • #13

    Waltraud (Sonntag, 01 September 2019 15:30)

    Hallo, ich suche das Rezept für eine Gazpacho. Kannst du mir helfen?

  • #12

    Hans Schopf (Donnerstag, 18 April 2019 11:30)

    Vielen herzlichen Dank - deine Geschwindigkeit ist nicht zu überbieten....

    Schöne Ostern

  • #11

    HappyM-Admin (Donnerstag, 18 April 2019 11:26)

    Danke Hans!
    Die gesuchten Kartoffel-Salate habe ich oben auf dieser Seite als PDF-Datei hinzugefügt. So kannst Du sie abspeichern und können nie wieder verloren gehen. ;-)

    Viele Grüße und schöne Ostern!
    Susanne

  • #10

    Hans Schopf (Donnerstag, 18 April 2019 11:09)

    Hallo Susanne,

    du machst echt eine tolle Seite... Vielen Dank dafür...

    Jetzt eine Bitte: Ich bin auf der verzweifelten Suche nach den Rezepten von Martina und Moritz zum Thema "Kartoffelsalate". Ich glaube es ist die Folge 85.

    Ich hab die mal ausgedruckt und jetzt wo ich sie bräuchte sind sie unauffindbar :-(

    Wäre toll wenn du mir helfen könntest

    Viele liebe Grüße
    Hans

  • #9

    Regine (Dienstag, 12 März 2019 13:34)

    Liebe Susanne,
    du bist einfach genial!!!
    Vielen, vielen Dank für deine schnelle Antwort.
    Morgen schreibe ich dir, wie es uns geschmeckt hat.
    Liebe Grüße
    Regine

  • #8

    HappyM-Admin (Dienstag, 12 März 2019 10:25)

    Hallo Regine,
    nachfolgend das gesuchte Rezept. Die anderen Rezepte aus der Sendung habe ich oben als PDF-Datei zugefügt.

    Liebe Grüße
    Susanne


    KÖNIGSBERGER KLOPSE
    Die Angaben für alle Zutaten sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für 6 Personen.

    Zutaten:
    jeweils 400 – 500 g Hals vom Schwein und Kalb – beides vom Metzger durch den Wolf drehen lassen
    150 bis 200g Weißbrot (Graubrot) in sehr feinen Scheiben (wie viel genau hängt von der Trockenheit des Brots ab)
    evt. 1-2 EL Semmelbrösel
    ca. 100 ml Milch
    1 große Zwiebel
    1-2 Knoblauchzehen (nach Gusto)
    2 EL Butter
    3-4 Petersilienstengel
    eventuell auch einige Basilikumblätter
    1 ganzes Ei, 1 Eiweiß
    1 gehäufter TL Speisestärke
    abgeriebene Schale von ½ Zitrone
    2-3 in Olivenöl eingelegte Anchovis (Sardellen)
    Salz und Pfeffer
    Nach Gusto 1 Messerspitze Chilipulver (Cayennepfeffer)
    Muskat

    Zutaten für die Sauce:
    1l Brühe
    50-100 ml Sahne
    3 Eigelb
    3 EL Zitronensaft
    3 EL kleine Kapern
    Salz
    Pfeffer
    1 Prise Zucker
    Schnittlauch und/oder Petersilie

    Zubereitung:
    Für den Fleischteig das Fleisch durchdrehen (lassen), in eine Schüssel füllen.

    Das Brot sehr fein würfeln: zu grob geschnittenes Brot hinterlässt in den Klopsen Brotinseln, dabei soll es sich doch mit dem Fleisch innig verbinden, um es aufzulockern. In einer Schüssel mit der Milch gleichmäßig benetzen und einweichen. Wer die Milch erwärmt und die Schüssel mit einem Teller zudeckt, spart Zeit – das Brot weicht so gleichmäßiger durch.

    Die Zwiebel sehr fein würfeln, ebenso den Knoblauch fein hacken. In der heißen Butter sanft weich dünsten, dabei keine Farbe nehmen lassen.

    Die Kräuterblätter von den Stielen zupfen und sehr fein hacken und die Hälfte zu den Zwiebeln geben. Mit den etwas abgekühlten Zwiebeln, dem Ei und Eiweiß sowie der Speisestärke unter das Fleisch mischen. Ebenso Zitronenschale, die sehr fein geschnittenen Sardellen, Salz, Pfeffer und alle Gewürze zufügen und den Teig mit den Händen gründlich durchkneten. Die Speisestärke hält ihn später saftig. Sollte der Teig etwas zu klebrig sein, etwas Semmelbrösel hinzufügen.

    Mit angefeuchteten Handflächen tischtennisballkleine Bällchen formen, in Salzwasser behutsam etwa 10 Minuten pochieren.

    Dieser Sud ist auch eine gute Basis für die Sauce (sie können aber auch eine leichte Brühe dafür nehmen). Etwa einen Liter abmessen und in einer Kasserolle mit der Sahne etwas einkochen.

    Eigelb mit Sahne verquirlen und in den leise kochenden Sud rühren. Erneut erhitzen, dabei ständig rühren, bis die Sauce dicklich wird, sie darf ruhig einmal aufwallen (unter Kontrolle und unter stetem Rühren, aber nicht richtig kochen, weil sonst das Eigelb gerinnt und seine Bindungsfähigkeit verliert).

    Am Ende reichlich Kapern und Zitronensaft in die Sauce rühren, die Klopse darin einige Minuten ziehen und sich vollsaugen lassen. In tiefen Tellern anrichten.

  • #7

    Regine (Dienstag, 12 März 2019 08:57)

    Liebe Susanne,
    danke für die vielen Rezepte von Martina und Moritz. Ich könnte dringend das Rezept “Königsberger Klopse“ gebrauchen. Hast du das auch? Das wäre super, wenn du mir das schicken könntest. Ich sage schon mal ganz herzlichen Dank!
    Liebe Grüße
    Regine

  • #6

    tacolina (Mittwoch, 27 Februar 2019 00:28)

    Liebe Susanne,
    vielen Dank für Ihre vielen Rezepte aus den diversen Martina & Moritz-Sendungen. Da ich einige verpasste, habe ich mich sehr gefreut sie hier alle zu finden. Da hatte mal jemand eine tolle Idee!

  • #5

    HappyM-Admin (Dienstag, 27 November 2018 15:07)

    Hallo Karin,
    die Rezepte habe ich oben als PDF zugefügt.

    Viele liebe Grüße
    Susanne

  • #4

    Karin (Dienstag, 27 November 2018 05:42)

    Hallo Susanne,
    die Rezepte von Martina und Moritz zu Pasteten und Terrinen z.B. von dieser Sendung wären ein Traum:
    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/kochen-mit-martina-und-moritz/video-pasteten-und-terrinen-100.html
    Hast du diese?
    Vielen lieben Dank bereits jetzt für deine Mühe und einen schöne Adventszeit �
    Karin

  • #3

    Christian (Dienstag, 26 Juni 2018 22:46)

    Vielen Dank! Ich muss sagen, dein Service und die Homepage sind echt Super. Mach weiter so.

    Viele Grüße
    Christian

  • #2

    HappyM-Admin (Samstag, 23 Juni 2018 18:04)

    Ja ich! Viele Grüße - Susanne

    KNUSPRIGER KARTOFFELKRANZ/Kartoffelrosetten

    Zutaten für 1 Person:
    2 mittelgroße Kartoffeln
    3 EL Olivenöl
    Salz
    Pfeffer
    Muskat
    2 dünne Scheiben gekochter Schinken
    2 Scheiben Käse
    eventuell Kräuter
    1/2 Chilischote

    Zubereitung:
    Die Kartoffeln schälen, auf dem Gurkenhobel in gleichmäßige, dünne Scheiben schneiden.

    In einer beschichteten Pfanne 2EL Öl erhitzen, die Kartoffelscheiben ringförmig und einander überlappend darin anordnen und auch die Mitte mit einer Kartoffelscheibe ausfüllen, sodass ein akkurater, runder Kartoffelkranz in der Pfanne liegt. Auf mittlerer Hitze braten, dabei salzen, pfeffern und mit Muskat würzen. Langsam braten, bis die Außenränder des Kranzes allmählich bräunen.

    Den Käse in längliche Streifen schneiden, sodass er genau auf die Kartoffelscheiben passt und sie, sobald er schmilzt, zusammenhält. Die Schinkenscheiben ebenfalls zuschneiden, sie sollten so auf den Kartoffelkranz passen, dass rundherum ein schmaler Kartoffelsaum sichtbar bleibt. Darauf wieder eine Käsescheibe betten nach Belieben mit fein gewürfeltem Chili und/oder gehackten Kräutern, zum Beispiel mit Schnittlauch, würzen.

    Jetzt alles mit weiteren dünnen Kartoffelscheiben so zudecken, dass sie ebenfalls akkurat übereinander greifen und auf dem Kartoffelsaum aufliegen. Die Kartoffeldecke auch von oben salzen, pfeffern und mit etwas Muskat bestäuben. Das ganze Rund jetzt mit Schwung umdrehen indem man der Pfanne einen Schubs gibt und die Rosette sich in der Luft dreht. Gelingt garantiert, spätestens nach ein paar Versuchen. Man kann auch eine Bratschaufel oder einen flachen Teller, Topfdeckel, Tortenheber oder Ähnliches zu Hilfe nehmen.

    Den Kranz auch auf der anderen Seite schön appetitlich goldfarben anbraten. Dank der kartoffeleigenen Stärke und dem Käse kleben die einzelnen Scheibchen wunderbar zusammen, und es entsteht ein regelrechter Kartoffelkuchen. Diesen kann man in Tortenstücke schneiden.


    Rezept: Martina & Moritz

  • #1

    Petra (Samstag, 23 Juni 2018 16:33)

    Hallo,
    bin auf der Suche nach dem Rezept von der knusprigen Kartoffelrosette.
    Kann mir da jemand helfen?
    Danke.